Adventure City bekommt Amerikas ersten Family Shuttle Coaster

Zum zwanzigjährigen Jubiläum gönnt sich Adventure City die größte Investition, seitdem der Park im Jahre 1994 seine Tore öffnete. Mit einer Summe von über 2 Millionen Dollar hat der Park Gerstlauer Amusement Rides beauftraget einen Family Shuttle Coaster zu entwerfen und nach Anaheim in Kalifornien zu bringen. Wie viel Spaß so ein Family Shuttle Coaster der ganzen Familie bringen kann, zeigt der Gipfelstürmer in Ruhpolding, welcher im Jahr 2011 eröffnet wurde und sich sofort als absoluter Publikumsmagnet herausstellte. Die neue Achterbahn erhält den Namen Rewind Racers und wird sowohl vorwärts- als auch rückwärtsfahren. Des Weiteren soll die Bahn durch das tolle und komfortable Zug- und Sitzdesign für Altersklassen zugänglich sein.

AdventureCityRewindRacer Adventure City bekommt Amerikas ersten Family Shuttle Coaster

Der Family Shuttle Coaster wird ganz unter dem Thema Autorennen stehen

Aber nicht nur bei der Achterbahn greift Adventure City auf Branchenexperten zurück, auch bei den Thematisierungsarbeiten an der Warteschlange, der Station und natürlich der Attraktion selbst hat man mit der Firma R&R Creative Amusement Designs einen lokalen Profi engagiert. Wie das veröffentlichte Artwork zeigt, wird sich das Theming an dem Thema Autorennen und Rennsport orientieren. Allan Ansdell, Präsident von Adventure City, erklärte freudig in einem Interview, dass sehr viele, vor allem kleine, Besucher in diesem Freizeitpark ihre erste Achterbahn fahren, umso mehr freut es ihn, dass in Zukunft auch einige ihre erste Rückwärtsfahrt auf einer Achterbahn erleben dürfen. Eröffnen soll Rewind Racers bereits im Sommer 2014 und wie wir Gerstlauer und deren Aufbautrupps kennen, sollte das gar kein Problem sein.

Copyright Bilder: Adventure City

Kommentare geschlossen.