Airtimers Wochenrückblick KW 17 – Pläne für Disney Resort in Tokyo enthüllt

Achterbahnen

  • Neue Achterbahn für Blackpool Pleasure Beach im Jahr 2018?
    Das seit einiger Zeit flügge gewordene Gerücht um eine neue Achterbahn für den Blackpool Pleasure Beach hat durch ein Gespräch der Blackpool Gazette mit Parkchefin Amanda Thompson neue Nahrung erhalten. Thompson erwähnte bei diesem Anlass, dass man plane, im Jahr 2018 ein neues Multimillionen-Fahrgeschäft zu eröffnen. Auf Screamscape ist der aktuelle Stand der Gerüchte noch einmal zusammengefasst: Demnach soll dort ein Mack Launch Coaster mit zwei Launches inklusive einem Top-Hat-Element, einem seitwärts gekipptem Looping (Inclined Loop), zwei ineinander verschlungene Schrauben (Inclined Corkscrew) sowie einer Hochgeschwindigkeits-Helix entstehen. Aktuell sind in dem auch als europäischem Achterbahn-Mekka bezeichneten Pleasure Beach zehn Achterbahnen aus den Eröffnungsjahren 1923 bis 2007 in Betrieb.
  • Erstes Making-Of-Video zeigt Motivation hinter Walibi Belgiums Pulsar
    Im ersten einer Reihe von Making-Of-Videos hat Walibi Belgium in dieser Woche die genaue Motivation und Herangehensweise bei seinem neuen innovativen Mack PowerSplash Pulsar erläutert. Wie Parkmanager Jean-Christophe Parent ausführt, habe man nach einer Attraktion gesucht, die die Elemente Geschwindigkeit, Freien Fall und Wasser in sich vereint. Schließlich entschied man sich nach einer Recherche dazu, rund 8,5 Millionen Euro in das genannte Mack-System zu investieren. Darüber hinaus werden in dem dreiminütigen Video die Grundzüge der Thematisierung offenbart. Wie der Attraktions-Designer Fabien Manuel ausführt, stehen hierbei die Emotionen, die mit einer Fahrt auf Pulsar verbunden sind, im Vordergrund – im Speziellen das Gefühl der Herausforderung und Angst angesichts des bevorstehenden Fahrerlebnisses.

  • The Amsterdam Dungeon erwägt Bau von Indoorachterbahn
    Das von Merlin betriebende Dungeon in Amsterdam erwägt offenbar den Bau einer eigenen Indoorachterbahn. Das berichtet der Blog Looopings mit der Berufung auf interne Quellen. Und tatsächlich: Ein Sprecher des Dungeon bestätigte, dass dieser Schritt zumindest erwägt würde. Bereits von 2005 bis 2014 war im Dungeon eine kleine Achterbahn von Mack Rides mit dem Namen Reaper, Drop ride to doom! in Betrieb.

Freizeitparks

  • Öffentliche Konsultation zu Wachstumsplan Chessington World of Adventures beginnt
    Die Freizeitpark-Zoo-Kombination Chessington World of Adventures im Londoner Stadtteil Chessington will in den nächsten Jahren deutlich wachsen- und nun beginnen die öffentlichen Konsultationen zum Wachstumsplan des Parks. Dieser auf die nächsten fünf bis zehn Jahre ausgerichtete Plan verfolgt vier wesentliche Ziele: Diversifizieren und Erweitern der Übernachtungsunterkünfte, das Bauen neuer Attraktionen um die Besucherzahlen aufrecht zu halten, Vielfalt und Mehrtagesattraktionen bieten um Besucher länger vor Ort zu halten sowie die fortgesetzte Fokussierung auf die Zielgruppe von Familien mit Kindern. Das sind zweifelsohne eher klassische Ziele für einen gegenwärtigen Freizeitpark, gleichwohl gibt es bereits einige interessante Details: So wird eine neue Achterbahn entstehen, die entweder in eine Dschungel-Thematisierung eingebettet oder eine Wasserachterbahn sein wird. Doch auch andere Bereiche sollen wachsen – so sollen etwa 45 neue Safari-Ferienhäuser entstehen.
  • Türkischer Freizeitpark-Markt wächst: Artworks Tema World
    Der mitten in Istanbul geplante Freizeitpark Tema World wird die türkische Freizeitparklandschaft Mitte 2018 erweitern – und damit einen Trend fortsetzen, zu dem beispielsweise das 2013 eröffnete Vialand gehört. Neuere Artworks zeigen gut, was von der Tema World thematisch zu erwarten ist. Gebaut werden dort drei Achterbahnen: Ein Launched Coaster von Vekoma, ein Vekoma Junior Coaster sowie ein umfangreich thematisierter Indoorcoaster.
temaworld artwork Airtimers Wochenrückblick KW 17   Pläne für Disney Resort in Tokyo enthüllt

Eines der Artworks zur entstehenden Tema World in Istanbul.

  • Bauupdate Wanda City Nanchang
    Im verlinkten Update wird ein Blick auf die Baustelle des neuen Freizeitparks Wanda City in der chinesischen Stadt Nanchang geworfen. Dieser soll noch in diesem Jahr eröffnen. Insgesamt entstehen dort fünf Achterbahnen, darunter eine Holzachterbahn von Great Coasters International und ein Hyper Coaster von Intamin.

Disney

  • Tokyo Disneyland und Disneysea offenbart Zukunftspläne
    Der Betreiber des Disney Resort in Tokyo, Oriental Land, hat neue Pläne für die beiden Freizeitparks Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea bis zum Jahr 2020 angekündigt! Zentral ist dabei sicherlich die umfangreiche Erweiterung des Fantasyland des Disneylands, für die im Tommorrowland beispielsweise einige Attraktionen und gastronomische Angebote geschlossen werden müssen. Teil dieser Expansion ist ein Beauty-and-the-Beast-Bereich mit einer Attraktion, die alleine umgerechnet rund 260 Millionen Euro kosten wird und im Frühjahr 2020 eröffnen soll. Der Simulator Soarin’, welcher in Disney Califorina Adventure und Epcot bereits besteht und ebenfalls Teil des neuen Disneylands in Shanghai wird, soll indes im Jahr 2019 einen Platz in Tokyo DisneySea finden. Weitere Infos und Artworks findet ihr, wenn ihr dem Link folgt.
disneytokyo beautyandthebeast Airtimers Wochenrückblick KW 17   Pläne für Disney Resort in Tokyo enthüllt

Artwork des Beauty-and-the-Beast-Bereich, der 2020 eröffnen soll.

  • Dronenflug über Disney Resort in Shanghai
    Ein sehr interessantes Drohnenvideo ist seit dieser Woche auf Youtube zu sehen. Dort wird das neue Disney-Resort in Shanghai gezeigt, das am 16. Juni in diesem Jahr seine Pforten öffnen wird. Nützliche Erläuterungen inklusive Screenshots findet ihr, wenn ihr dem Link oben folgt.


Pictures: Copyright Tema World & Disney

Kommentare geschlossen.