Airtimers Wochenrückblick KW 32 – Ende für Stand-Up-Coaster SkyRider

Achterbahnen

  • Ende für SkyRider in Canada’s Wonderland
    Einer der ersten Stand-Up-Coaster überhaupt, der 1985 vom inzwischen insolventen japanischen Hersteller Togo realisierte SkyRider wird bald geschlossen werden. Canada’s Wonderland kündigte an, dass der 1. September die letzte Gelegenheit sein werde, eine Fahrt auf der Achterbahn zu absolvieren. Seit 1985 konnte SkyRider über 23 Millionen Fahrgäste willkommen heißen, er war zudem der erst zweite Stand-Up-Coaster mit einem Looping.
skyrider Airtimers Wochenrückblick KW 32   Ende für Stand Up Coaster SkyRider

Der Stand-Up-Coaster SkyRider wird im September geschlossen.

  • Kahlschlag und trockener See für Eftelings Dive Coaster
    Auf dem Bauplatz für Eftelings Dive Coaster sieht es mittlerweile kahl aus – die Bäume wurden gefällt und das Terrain wird für den eigentlichen Bau, der im September beginnt, vorbereitet. Sogar ein See musste trocken gelegt werden: Da Efteling nämlich das ganze Jahr über geöffnet hat, können normale Parkwege für den An- und Abtransport von Materialien und größeren Fahrzeugen nur im geringem Maße gesperrt werden. Die Baustellenzufahrt verläuft nun schlicht auf dem Boden eines leer gepumpten Sees.

Freizeitparks

  • Taunus Wunderland eröffnet Animatronic-Show im “Jura Adventure”
    Bereits zu Beginn der Saison eröffnete der neue Themenbereich Jura Adventure, in dem den Besuchern mit Nachbildungen und Informationen die Welt der Dinosaurier näher gebracht wird. Nun kam mit einer Animatronic-Show mit Prof. Dr. Dr. Rubinius ein weiterer Bauabschnitt hinzu – und ein dritter soll noch folgen. Was sich allerdings hierunter verbirgt, ist nicht bekannt.
taunuswunderland animatronic Airtimers Wochenrückblick KW 32   Ende für Stand Up Coaster SkyRider

Prof. Dr. Dr. Rubenius ist der Star einer neuen Animatronic-Show im Taunuswunderland.

  • Puy Du Fou lässt sich von EU-Sanktionen nicht beirren
    Von seinen Plänen, in Russland einen Freizeitpark zur russischen Geschichte zu errichten, lässt sich der französische Showpark Puy Du Fou auch dadurch nicht abbringen, dass sein wichtigster Partner, der russische Milliardär Konstantin Malofeyev auf der EU-Sanktionsliste steht. Der Puy-Du-Fou-Chef Nicolas de Villiers kritisierte die Entscheidung der EU und nannte Malofeyev einen Freund. Er erwartet aber nicht, dass sich die Beschlüsse gegen die Person auf das Geschäft auswirken. “Wir sind eine private Firma aus Frankreich und haben uns dazu entschieden, ein privates Projekt mit einer anderen privaten Firma umzusetzen, die von Konstantin Malofeyev repräsentiert wird”.
  • IMAscore rüstet Hansa-Park aus
    Mit neuer Musik für den neuen Indoorspielplatz Fondaco dei Tedeschi, für die einzelnen Wagen der täglichen HANSA-PARK-Parade sowie für die Shows hat IMAscore dem Hansa-Park ein musikalisches Gesamtpaket geliefert. Damit steigt die Zahl der Freizeitparks, die auf die Dienste des Paderborner Unternehmens vertrauen immer weiter an. Unter anderem wurden bereits das Phantasialand, der Movie Park Germany, der Heide Park und Alton Towers von IMAscore “beliefert”.

Disney

  • Kein wirtschaftlicher Aufschwung im Pariser Disneyland
    Obwohl bereits das Jahr 2013 finanziell äußert schlechte Resultate mit sich brachte und mit Ratatouille in diesem Jahr eine aufwändige neue Attraktion eröffnete, gab es auch im dritten Quartal keinen Aufwung im Disneyland Paris. Gegenüber dem Vorjahresquartal sank der Umsatz um 3,9 Prozent, in den drei bisherigen Quartalen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 5,1 Prozent. Ein Teil der Entwicklung wird auf die Renovierung der Hotels zurückgeführt. Erst vor kurzem hat das Disneyland mit Tom Wolber einen neuen Chef erhalten.
iron man disney Airtimers Wochenrückblick KW 32   Ende für Stand Up Coaster SkyRider

Im Jahr 2016 soll Iron Man – wie hier auf einem Artwork – erstmals in die Lüfte schweben.

  • Disneyland Hong Kong zuversichtlich vor Konkurrenz mit Shanghaier Pendant
    Ein Jahr bevor in Shanghai ein weiteres Disney Resort eröffnet sind die Verantwortlichen von Hong Kong Disneyland zuversichtlich, es mit der Konkurrenz aufnehmen zu können. Das einstige Sorgenkind hatte im letzten Jahr einen großen Besucherzuwachs verzeichnen können. Demnächst soll das Resort zudem erweitert werden, mit der neuen Parade Disney Paint the Night, Disneys erster Marvel-Attraktion, der Iron Man Experience im Jahr 2016 sowie einem dritten Hotel bis 2017. 

Verschiedenes

  • Michael Jacksons Freizeitpark Neverland kommt unter den Hammer
    Vor rund fünf Jahren verstarb der King of Pop, sein Domizil, das Neverland kommt nun für geschätzte 60 Millionen Dollar unter den Hammer. Vorsicht ist allerdings bei Freizeitparkfans geboten, da die vorhandenen Fahrgeschäfte mittlerweile entfernt wurden, sodass man nur noch für die Villa und das 1.600 Hektar große Grundstück bietet.
  • Familie auf Riesenrad in Angst
    Im britischen Adventure Land hat eine Familie auf einem Riesenrad kürzlich einen Schrecken erleiden müssen. Kurz vor Parkschluss, als sie gerade auf dem höchsten Punkt der Attraktion waren, gingen alle Lichter an den Attraktionen aus und das Rad hörte auf, sich zu drehen. Festsitzenden befürchtete die Familie nun, im Park allein gelassen zu werden. Was die Dauer dieser Situation angeht gibt es jedoch unterschiedliche Meldungen. Während die Familie aussagt, sie habe 15 Minuten warten müssen, waren es dem Park zufolge lediglich rund 3 Minuten gewesen – und ein Mitarbeiter sei ohnehin die ganze Zeit in der Nähe gewesen.

Copyright Bilder: Jeremy Thompson (CC BY 2.0) / Taunuswunderland / Disney

Kommentare geschlossen.