Berlin Dungeon – Das neuste Spukspektakel der Hauptstadt

Über Berlin kann man viel erzählen. Seien es Fakten über die größte Stadt Deutschlands, geschichtliche Ereignisse von schöner und leider nicht ganz so schöner Natur, oder witzige Anekdoten ohne Ende, die der Verfasser dieser Zeilen mit dieser Stadt an der Spree verbindet. Das soll aber in diesem Artikel nicht im Mittelpunkt stehen; ein anderes Kapitel, welches gestern offiziell begonnen hat, wird dafür eher behandelt. Nachdem Merlin Entertainments bereits mit einem Madame Tussauds-Ableger in der Straße Unter den Linden, einem Legoland Discovery Centre unter dem Sony Center am Potsdamer Platz und einem Sea Life-Aquarium in der Nähe des Fernsehturmes und des Berliner Doms äußerst gut etabliert war, gab es allerdings noch eine Unterhaltungseinrichtung, die man in der Hauptstadt noch nicht besuchen konnte, und welche man aufgrund der bereits erwähnten breiten Historie von Berlin relativ unproblematisch hätte einrichten können – und dies letzten Endes natürlich auch hat. Die Rede ist, wer hätte es bloß gedacht, natürlich vom nagelneuen Berlin Dungeon, das an der Spandauer Straße schräg gegenüber des Sea Life-Aquariums gestern seine offizielle Eröffnung feierte.

Berlin Dungeon Eröffnung Ross Antony Berlin Dungeon   Das neuste Spukspektakel der Hauptstadt

Schaurig her gehts im neusten Mitglied der Dungeon-Familie!

Unter einem großen Auflauf von Stars und Sternchen auf dem “Schwarzen Teppich”, darunter beispielsweise der Sänger und Dschungelkönig Ross Antony oder das Model Micaela Schäfer, die mit ihren zwei schlagkräftigen Argumenten mindestens genauso gruselig ist wie die Show im Inneren des Gruselkabinetts, wurde die neuste Anlaufstelle für gruselfreudige Besucher und jene Gäste, welchen der Eintritt in das Legoland Discovery Centre verwährt ist, da sie kein Kind im Schlepptau haben, der Öffentlichkeit übergeben. In neun Shows mit neun ausgebildeten Schauspielern und einem Fahrgeschäft, einer Floßfahrt über die Spree, kann man nun also circa 700 Jahre Geschichte nacherleben – so wie man es aus den bekannten Dungeons aus Hamburg, London oder Amsterdam kennt. Somit ist die facettenreiche Hauptstadt wieder einmal um eine Attraktion reicher, die man neben einer Besichtigung des Deutschen Bundestages und einem wunderbar entspannenden Spaziergang durch den Tiergarten in seine Programmplanung unbedingt einmal aufnehmen sollte!

Übrigens: Unser Forenuser “Phantom” war gestern schon vor Ort und berichtet von seinen Eindrücken des Berlin Dungeons! Wer sich allerdings überraschen lassen möchte, dem sei der Bericht nicht empfohlen.

Picture: Copyright Christian Kielmann

2 Kommentare

  1. Tobias Vogt sagt:

    Neuer zuwags in der Dungeon-family :)
    Immer wieder gut, allerdings auch nur bei guter Umsetzung. Es wird sich zeigen, ungern es sich in Berlin etablieren wird.

  2. Sarkasmus sei den Beil, lieber Autor.