Eine transportable Cobra schlängelt sich 2015 ins Freizeitland Geiselwind

Erst am gestrigen Tag wurden die letzten Verträge unterzeichnet, nun steht es fest: Das Freizeitland Geiselwind erhält 2015 schon wieder eine Kirmes-Achterbahn als Saisonunterstützung. Die große Neuheit 2015 ist somit für viele Fans schon wieder eine Enttäuschung und viele fragen sich, wann der Park endlich aus seinem anhaltenden halb-komatösen Dornröschenschlaf erwachen kann. Mit Cobra kommt allerdings eine der jüngeren Attraktion der europäischen Volksfeste in den Park. 2009 als Xenox in der Schweiz eröffnet, wurde die Bahn 2012/13 von ihrem futuristischen Thema befreit und Ein- und Ausgangsbereich in eine groteske Dschungellandschaft verwandelt. Markantestes Merkmal der Bahn ist der Sidewinder-Überschlag – ein halber Looping mit anschließender abschließender Schraube.

cobra 475x285 Eine transportable Cobra schlängelt sich 2015 ins Freizeitland Geiselwind

Die Cobra in neuer Thematisierung. Und bald für eine Saison in Bayern zu Hause.

Zudem läuft ab kommender Saison im hauseigenen 4D-Kino ein neuer Film mit dem Titel Dino-Safari. Weiterhin finden in der aktuellen Winterpause diverse Renovierungen und Umbauarbeiten statt. So werden im kommenden Jahr der Abenteuerspielplatz, die Vogel-Safariland sowie die ferngesteuerten Autos wegen dem schlechten Zustand nicht mehr zu finden sein. Auch bei der inzwischen ältesten Achterbahn des Parks – dem Blauen Enzian - wird es Veränderungen geben. Weiterhin: Ikarus Beleuchtung wird entfernt und die Wildwasserbahn erhält eine neue Hauptpumpe – einige Arbeiten sind bereits abgeschlossen, andere noch im Gange. Die Saison 2015 beginnt am 3. April 2015 und alle die über den Winter Geburtstag feiern, können am 4. April kostenlos in den Park.

Allen in allem fehlt nur einmal der Mut – sei es von den Betreibern des Parks oder der Bank aus – wieder in eine richtige Attraktion zu investieren, sonst wird Bayern stärkstes Stück Freizeit in wenigen Jahren nur noch im Schatten seines alten Glanzes stehen. Vor allem da die Cobra nur vom 1. Mai bis 13. September 2015 in Franken zu finden sein wird.

Bilder (c) Funfair-Area und Schaustellerbetriebe Angelo AGTSCH

4 Kommentare

  1. Parker sagt:

    Seit wann ist der Blaue Enzian denn die älteste Parkachterbahn. Der Enzian aus Geiselwind ist meines Wissens nach Baujahr 1979 und wurde 1989 in Geiselwind eröffnet. Die älteste Parkachterbahn die noch in Betrieb ist sollte die Leap The Dips aus dem Jahre 1902 im Lakemont Park sein. Und die älteste Stahlachterbahn ist nach meinem Informationsstand die Rodelbaan im De Waarbeek und ist von 1930. Möglicherweise ist der Blaue Enzian die älteste Achterbahn in Geiselwind aber auch nicht mehr. Ich bitte um etwas mehr Präzision bei der Recherche und dem verfassen der Artikel!

  2. Matthias sagt:

    Worum handelt es sich denn bei den angesprochenen Änderungen am Blauen Enzian?

  3. @Matthias — Zu Beginn ging man nach Ende der Fahrt über eine Brücke über der Station aus der Bahn. Später hatte man auf der linken Seite der Züge den Ausstieg dann nicht mehr benötigt und der Eingangsbereich war im weiter gehen der Ausgang. Jetzt hat man sich dazu entschieden, den ehemaligen Ausstiegsbereich links des Zuges zu entfernen, und im Zuge dessen müssen die Wagen jetzt bearbeitet werden, damit der linke Ausstieg nicht mehr möglich ist. Dazu finden weitere Renovieren statt.

  4. @Parker — Da im gesamten Artikel nur über Geiselwind gesprochen wird, war diese Information keine globale, sondern eine lokale Information, bei der ich – als Autor – davon ausging, dass sie reinweg in Bezug auf das Freizeitland Geiselwind gelesen wird, da ich hier keine Geschichte der Achterbahn (o.ä.) bespreche. Damit wie dir niemanden weiter dieser Gedankenfehler passiert, habe ich “Auch bei der inzwischen ältesten Parkachterbahn [...]” zu ” Auch bei der inzwischen ältesten Achterbahn des Parks – dem Blauen Enzian – wird es Veränderungen geben.” geändert.
    Wenn man noch genauer sein möchte, könnte man auch noch das Wort “..die sich noch in Betrieb befindet..” dazuschreiben, da die ehemalige Marienkäferbahn ebenfalls 1989 eröffnet wurde.