Disney California Adventure – Wie aus einem Parkplatz Disney-Magie wurde

Als Walt Disney im Jahre 1955 sein Disneyland im kalifornischen Anaheim eröffnete, ahnte er wohl nicht, welche Erfolge er mit seinen Freizeitparks auf der ganzen Welt feiern würde. Bereits 1971 bekam auch die Ostküste der USA ihre eigene Version von Disneys magischen Welten. Walt Disney World – in der Nähe von Orlando in Florida – beherbergt heute neben dem Magic Kingdom noch drei weitere Themenparks, und mit Downtown Disney sowie vielen wunderbaren Hotels viele Gründe hier einige Tage oder sogar Wochen zu verbringen. Das Disneyland in Anaheim indes blieb auch 45 Jahre nach der Eröffnung ein Einzelpark und damit eher ein Ziel für Tagesausflüge. Der Grund dafür ist genauso einfach wie ärgerlich: Platz! In Florida steht Disney circa die doppelte Fläche von Manhattan zur Verfügung und damit ausreichend Platz für die kreativen Ideen, neue Parks und Attraktionen. Während man sich hier relativ problemlos ausleben kann, bietet sich in Anaheim dagegen ein völlig anderes Bild. Das Disneyland in Kalifornien ist von Hotels, Restaurants und Privathäusern so umgeben, dass ein Ausbau auf freiem Gelände nicht mehr möglich ist.

 Disney California Adventure   Wie aus einem Parkplatz Disney Magie wurde

Beide Disney Parks liegen mitten in Anaheim.

Dennoch kündigte der Disney-Konzern im Jahre 1991 etwas vorschnell den Bau eines zweiten Parks in Kalifornien an, welcher auf dem Gelände des damaligen Parkplatzes entstehen sollte. Der neue Themenpark sollte WestCOT heißen und dem Vorbild von der Ostküste – namentlich EPCOT – sehr ähneln. Es war die Rede von einem Spaceship Earth, welches sich in einer noch größeren Kugel als in Orlando befinden sollte,  und auch “The Land” sowie “The Living Seas” sollten in WestCOT ihren Platz erhalten. Da in dieser Zeit aber auch sehr viel Geld für das Disneyland Resort in Paris aufgebracht werden musste, beendete der Disney-Präsident Michael Eisner 1995 alle Planungen für das bis zu 3 Milliarden Dollar teure WestCOT-Projekt.

westcot 475x285 Disney California Adventure   Wie aus einem Parkplatz Disney Magie wurde

Ein früher Plan für WestCOT zeigt deutlich die Gemeinsamkeiten zum EPCOT in Florida.

Der Gedanke, im Golden-State Kalifornien einen zweiten Themenpark und damit auch einen Anreiz für einen längeren Aufenthalt zu schaffen, setzte sich aber dermaßen im Kopf von Michael Eisner fest, dass er nur wenige Monate später seine führenden Köpfe in das Ritz Carlton-Hotel in den Bergen Colorados zum Brainstorming einlud. Hier wurden in verschiedenen Gruppen alle möglichen Konzepte für den neuen Park erarbeitet und diskutiert. Es war unter anderem die Rede von einem Park, der die Jahreszeiten oder die See und das Meer zum Thema haben sollte. In zwei dieser Arbeitskreise, die sich aus Mitarbeitern von Walt Disney Imangineering und Walt Disney Attractions zusammensetzten, wurde unabhängig voneinander die Idee entwickelt, einen Park zu bauen, der die verschiedenen Facetten von Kalifornien dem Besucher näher bringt. Dieser Vorschlag setzte sich am Ende durch und somit war der Startschuss für Disney California Adventure gefallen.

California map 475x285 Disney California Adventure   Wie aus einem Parkplatz Disney Magie wurde

Ein aktueller Parkplan zeigt deutlich, welchen Raum das neue Cars Land im Park einnimmt.

Die Bauarbeiten auf dem mit 22 Hekter doch recht kleinen Gebiet gingen recht zügig und ohne große Probleme vonstatten, und so konnte bereits am 8. Februar 2001 der Park seinen Gästen und damit seiner eigentlichen Bestimmung übergeben werden. In der Bauzeit für California Adventure gab es aber noch einige bedeutende Veränderungen rund um Disneys Traumwelten. Ein weiteres Hotel wurde errichtet, der Vergnügungsbereich Downtown Disney wurde erschaffen und die Gemeinde Anaheim hat mit einer Aufwertung des Bereiches rund um die Themenparks begonnen. Die größte und wohl beeindruckendste Baustelle neben dem Themenpark befand sich aber zwischen der Walnut Street und dem Disneyland Drive, denn hier wurde hart dafür gearbeitet, die verlorenen Parkplätze neu zu errichten. Nun wäre der Disney-Konzern wohl nie so erfolgreich geworden, wenn hier nicht immer gleich für die Zukunft mit geplant werden würde. Am Ende der Bauarbeiten wurde mit dem “Mickey and Friends Parkhouse” Nordamerikas größtes Parkhaus eröffnet, welches 10.242 Autos einen sicheren Parkplatz bietet.

california adventure Pier 475x285 Disney California Adventure   Wie aus einem Parkplatz Disney Magie wurde

Der Bereich Paradise Pier offenbart besonders in den Abendstunden seine ganze Schönheit

California Adventure war aber nicht von Anfang an der Erfolg, den sich die Macher von Disney erhofft hatten. Viele Gäste beschwerten sich darüber, dass es kaum Attraktionen für Kinder gäbe und auch die Preisgestaltung des Parks, welcher denselben Eintritt wie das größere und in vielen Bereichen aufwendiger gestaltete Disneyland verlangte, kam bei potenziellen Besuchern nicht gut an. Erst nach vielen Verbesserungen und Ausbauten – wie zum Beispiel 2002 das “A Bugs Land” für die kleinen Besucher oder 2004 der “Tower of Terror” – begann der Park, schwarze Zahlen zu schreiben. Aber letztlich mit der fantastischen Abendshow “World of Color” und dem 2012 fertiggestellten “Cars Land” wurde California Adventure zu einem vollwertigen Mitglied der Disney-Parks, welcher nun auch die Besucher vollständig in seinen Bann ziehen kann.

Kommentare geschlossen.