Drayton Manor – Highlights abseits von Merlin

Der Mega-Konzern Merlin Entertainments hat sich auf der Insel beinahe ein kleines Freizeit-Monopol aufgebaut. Die vielen Attraktionen mitten in London, wie das Dungeon oder das London Eye,  sowie die Major-Parks des Königreichs, wie Chessington World of Adventures, Alton Towers oder der Thorpe Park werden genauso wie das Legoland vom zweitgrößten Freizeitparkunternehmen weltweit geführt.

Neben dem Pleasure Beach in Blackpool bleibt dann nicht mehr viel übrig. Wäre da nicht Drayton Manor in der Nähe von Birmingham, irgendwo zwischen Alton und Thorpe und mit ein paar recht kuriosen Highlights. Achterbahn Nr. 1 ist G-Force, seines Zeichens ein kompakter X-Coaster vom deutschen Hersteller Maurer Söhne. Das ziemlich interessante Layout beginnt bei der hoch gelegenen Station, aus welcher mit Schwung in den Lift gefahren wird. Hierbei fährt der Zug in einer Art Looping-Konstruktion auf die Maximalhöhe von 25m und beschleunigt nach dem etwas eigenartigen Start in einen Camelback um Kuriosum Nr. 2 zu erreichen, den sogenannten Bent Cuban Eight, ein neuartiges Überschlagselement, das am einfachsten als eine Kombination aus klassischem Looping und Immelmann Loop beschrieben werden kann. Nach zwei Steilkurven ist die ziemlich dürftige Fahrtzeit von 45 Sekunden auch wieder vorüber. G-Force ist sicherlich ein interessantes Erlebnis.

drayton manor 1 475x285 Drayton Manor – Highlights abseits von Merlin

Innovation aus dem Hause Maurer: G Force

Doch der Wille eine Thrillbahn anzubieten keimte bei den Machern von Drayton Manor schon einige Jahre davor. Und mit dem Traum von einer Loopingachterbahn zog man sich den Hersteller Intamin heran, um dem Gast ein besonderes Erlebnis zu bieten. Dabei sollte der Besucher nicht wie gewöhnlich die vier Inversionen im Sitzen durchfahren, sondern es entstand im Jahre 1994 der einzige Stand-Up-Coaster in Europa. Im selben Jahr siedelte übrigens die erste im Stehen durchfahrbare Bahn aus dem Skara Sommarland nach La Ronde um. Der Hersteller war ebenfalls Intamin.
Shockwave hat eine Besonderheit für Freizeitparkfans, denn die von Giovanola gefertigten Schienen kennt man heute nur noch von B&M, wirkliche Kenner erkennen die Unterschiede auch ohne dieses Vorwissen, insbesondere die Schienenbiegung ist nicht so grazil wie bei heutigen B&M-Bahnen.

shock Drayton Manor – Highlights abseits von Merlin

Ungewöhnlicher Intamin-Anblick bei Shockwave

Übrigens eröffnete einer der bedeutendsten Inverted-Coaster wenige Meilen entfernt im selben Jahr in Alton Towers. Mit Nemesis gab es somit zwei Hersteller, die sich das mittlerweile ikonische Schienenprofil geteilt haben.
Die neueste Achterbahn im Park ist hingegen ein Boomerang von Vekoma. Was sich zunächst unspektakulär anhört, handelt es sich prinzipiell um eine der meist verkauften Achterbahnen überhaupt, entpuppt sich als durchaus erwähnenswert, denn die Zielgruppe sind Kinder und Familien. Nun ist der klassische Boomerang mit Looping und Cobra Roll nicht unbedingt das Richtigefür diese Besucher[gruppen], sodass man in Vlodrop eine Kinderachterbahn fertigte, die den spaßigen Rückwärtspart eines Boomerang-Coasters mit herkömmlichen Kurvenkombinationen vereinte. Dazu wurde ein Franchise der Serie „Ben 10“ herangezogen, um die Attraktion für die Zielgruppe noch attraktiver zu machen. Der zweite Junior Boomerang von Vekoma wurde nach Frankreich verkauft und eröffnete dort wenige Monate später. Ansonsten sucht man diese interessante Mischung weltweit vergebens.

Neben den Achterbahnen gibt es eine große Version einer Frisbee, die durchaus ordentlich große Wasserbahn Stormforce 10 und den Freefalltower Apocalypse. Der von Intamin gebaute Giant Drop Tower besitzt drei verschiedene Spuren. Neben der gewöhnlichen Spur zum Sitzen gibt es auch zwei verschiedene Stehspuren. Bei der Eröffnung im Jahr 2000 waren die Stand Up und Floorless Stand Up Variationen vom freien Fall weltweit einmalig. Zumindest letzteres Erlebnis wurde wenige Jahre später auch in PortAventura geboten, dieselben Sitze gibt es zudem beim High Fall im Movie Park Germany. Die Stehspuren mit Boden unterden Füßen – und damit der gleichen Position wie bei Shockwave – blieben aber bis heute ein Unikat.

Ob es die etwas außergewöhnlichen Attraktionen in Drayton Manor mit den neuen Secret Weapons in UK aufnehmen können steht außer Frage: Wer sich für etwas andere Coastertypen interessiert und sowieso auf der Insel ist, sollte den Park keinesfalls liegen lassen.

Kommentare geschlossen.