Extreme Haunts erobern das Vereinigte Königreich – Teil 1: Psychomanteum

Das Vereinigte Königreich ist in vielerlei Hinsicht Vorreiter in Europa. So sind die Briten bekannt für ihr kreatives Marketing, gelten als ein Vorreiter im Energiesektor und auch so einige Achterbahnprototypen feierten in britischen Freizeitparks ihr Debüt. Die Pionierrolle haben die Briten auch beim Thema Halloween. Ganz egal ob die ersten Scareparks Europas, private Halloween Events oder Veranstaltungen in Freizeitparks, Innovationen, kreative Ideen und tolle Umsetzung kann man an jeder Ecke finden. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Haunt Szene dem aktuellen amerikanischen Trend zu extremen Horror Events folgt. Dass der britische Besucher Lust auf extreme Horror Mazes hat, wurde bereits von der Crew rund um Horrorgenie Jason Karl bewiesen, der der Kopf von AtmosFEAR ist. Dieses britische Unternehmen hat sich auf Horrorattraktionen und Halloween(aktionen) spezialisiert und haben bereits Attraktionen für diverse Freizeitparks konzipiert.

2 475x285 Extreme Haunts erobern das Vereinigte Königreich   Teil 1: Psychomanteum

Gruselige Gestalten erwarten den Besucher

Die meiste Erfahrung sammelten sie allerdings durch ihren eigenen Scarepark, das Scare Kingdom. Dieser Horror Park befindet sich in Lancashire und bietet über das ganze Jahr verteilt verschiedene Horror Events. Auf der einen Seite gibt es das klassische Halloween Event, aber auch an Weihnachten und rund um den Valentinstag kann man sich gruseln. Im Sommer verwandelt sich die sonst sehr ruhige und ländliche Farm zum Horror Camp Live, einem extremen Camping Erlebnis – Übernachtung inklusive. Die Attraktion, welche man als das erste richtig “extreme Maze” des Vereinigten Königreichs bezeichnen kann, ist Psychomanteum.

3 475x285 Extreme Haunts erobern das Vereinigte Königreich   Teil 1: Psychomanteum

Nichts für schwache Nerven!

Bevor man die Attraktion betreten darf, muss man einen Haftungsausschuss unterschreiben. Dieser beinhaltet unter anderem, dass die Besucher von den Schauspieler angegriffen werden, die Attraktion sexuellen und gewalthaltigen Content hat und die Besucher mit Sexspielzeug in Kontakt kommen können. Die Durchlaufzeit der Maze liegt nur bei ca. 5 Minuten, aber trotzdem mussten bereits viele Besucher das Safe Wort „Sausage“ sagen und somit abbrechen. In der Horror Bar, in der die Attraktion endet, hängt eine Tafel, auf die sich alle, die aufgeben, verewigen müssen. Psychomanteum hat in der Horror Szene viel Kritik bekommen, weil hier sehr stark auf sexuelle Anspielungen gesetzt wird. Ganz klar ist allerdings eins: Diese Attraktion ist wirklich extrem und nichts für Angsthasen. Wer jetzt denkt, dass er mutig genug ist, das Psychomanteum zu bezwingen, der kann dies rund um Halloween, Weihnachten und am Valentinstag machen. Freut euch schon auf das nächste extreme Horror Event, diesmal geht es in eine ganz andere Richtung.

Pictures: Copyright ScareKingdom

1 Kommentar

  1. Nic sagt:

    Völlig krank! Was hat das noch mit Entertainment zu tun?