Fast & Furious – Supercharged ab 2017 in den Universal Studios Orlando

Fast & Furious Fans aufgepasst! Die Universal Studios Orlando haben eine neue Attraktion zur weltweit erfolgreichen Actionfilmreihe mit Stars wie Vin Diesel oder dem kürzlich verstorbenen Paul Walker angekündigt. Bereits dieses Jahr eröffneten die Universal Studios in Hollywood eine Fast & Furios Erweiterung der Studio Tour, welche nun das große Finale bildet. Da man allerdings im Gegensatz zu Hollywood in Orlando keine Studio Tour besitzt, baut man hier wie schon in der Vergangenheit bei Jaws eine neue Einzelattraktion. Doch so neu wird diese nicht sein, denn die Attraktion Fast & Furious – Supercharged wird an Stelle der Attraktion Disaster: A Major Motion Picture Ride…Starring You errichtet – diese schließt bereits am 8. September dieses Jahres.

Fast Furious rendering 475x285 Fast & Furious – Supercharged ab 2017 in den Universal Studios Orlando

Eine erste Konzeptzeichnung für die neue Attraktion – Anklicken zum Vergrößern!

Disaster: A Major Motion Picture Ride…Starring You war eine Mischung aus interaktiven Show-Elementen sowie einer kleinen Tram-Tour mit Spezialeffekten. Ausgewählte Besucher mussten zu aller erst in einem kleinen TV Studio ein paar Szenen einspielen, die im nachfolgenden Spektakel eingebaut wurden. So befand man sich anschließend mitten im Film, wessen desaströsen Szenen sich um einen herum abspielten. Es ist also nicht abwegig, dass auch die neue Attraktion ein ähnliches System verwenden wird. Klar wäre allerdings, dass die beiden Pre-Shows entkernt werden müssten um dem Stil der Fast & Furious Filme zu entsprechen. Vielleicht setzt man allerdings, wie bereits in Hollywood, einen 360° Screen ein, der den Besuchern, dank neuster Technik rundherum das Gefühl gibt mitten im Geschehen zu stecken. Hier könnten die Universal Studios auch wieder auf ihr liebstes Mittel zurückgreifen – dem 3D Effekt. Eine ähnliche Anlage, hat auch der Movie Park Germany, in einer weniger ausgereiften Form 2014 mit dem Lost Temple eröffnet.
Es bleibt spannend, womit uns die Universal Studios dieses Mal überraschen, klein wird es aber sicher nicht.

Pictures: Copyright Universal

1 Kommentar

  1. Sven sagt:

    Und wieder stirbt ein Klassiker. Das Teil kannte ich noch als Earthquake mit Charlton Heston als Host der Pre-Show… Hab da im Laufe der Jahre bestimmt ein halbes Dutzend mal mitgespielt in verschiedenen Rollen…