Fort Fun – Der Freizeitpark ist wieder im Besitz der Compagnie des Alpes

Das laufende Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Arnsberg gegen die neue Betreiberfirma des Fort Fun war anscheinend nicht nur für die Mitarbeiter und Fans des kleinen Freizeitparks, sondern auch für den ehemaligen Eigentümer CdA (Compagnie des Alpes) ein Schock. Wir erinnern uns: Der in Bestwig ansässige Park wurde im vergangenen Dezember völlig überraschend von der One World Holding der Familie Ziegler übernommen und sollte dank dem investitionsfreudigen Medienproduzenten Matthäus Ziegler Schritt für Schritt in einen internationalen Freizeitpark verwandelt werden. Aber schon damals stellte die Vergangenheit des erst 28 Jahre alten Matthäus viele vor ein Rätsel. Bekannt war nur, dass er angeblich bereits als Projektentwickler für internationale Freizeitparks tätig war und Anfang 2003 den Spreepark im Berliner Plänterwald übernehmen wollte, um daraus einen Mini Movie Park zu machen.

Wild Eagle Fort Fun Abenteuerland Fort Fun   Der Freizeitpark ist wieder im Besitz der Compagnie des Alpes

Der Wild Eagle fliegt wieder unter der Flagge der Compagnie des Alpes ...

Die Schattenseiten von Zieglers Vergangenheit wurden allerdings erst gestern bekannt. Laut der deutschen Zeitung Der Westen wurde Ziegler im August 2010 vom Amtsgericht Aschaffenburg “wegen gewerbsmäßigem Betrug bzw. Computerbetrug und verursachtem Betrug oder Computerbetrug mit Urkundenfälschung in über 200 Fällen zur Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten” rechtskräftig verurteilt. Im September des vergangenen Jahres wurde Ziegler für diese und eine weitere Haftstrafe von der Staatsanwaltschaft Berlin ein Haftaufschub von 12 Monaten aus gesundheitlichen Gründen gewährt. Im Angesicht dieser bewegten Vergangenheit verwundert es kaum, dass er nun unter Verdacht steht, beim Kauf des Fort Fun gefälschte Dokumente über die Bankgarantie vorgelegt zu haben. Um die Interessen auf Grundlage des Vorsorgeprinzips zu schützen, blieb dem ehemaligen Eigentümer CdA nur ein Ausweg: Der Verkauf des Parks wurde nach deutschem Recht widerrufen.

Rio Grande Fun Abenteuerland Fort Fun   Der Freizeitpark ist wieder im Besitz der Compagnie des Alpes

... aber bis Ziegler vergessen ist, wird noch viel Wasser den Rio Grande herab fliessen

Aber auch wenn das Fort Fun Abenteuerland nun wieder ein Teil der französischen Compagnie des Alpes ist, und die Zukunft des Freizeitparks fürs erste gesichert ist, bleiben viele Fragen offen. Wie sieht die langfristige Zukunft des Parks ohne die vermeintlichen Investitionen aus? Was wird nun aus der für 2013 angekündigten Mega-Attraktion? Und vor allem: Wie konnte Ziegler den Freizeitpark während eines Haftaufschubs überhaupt kaufen? Wir wünschen dem einzigartigen Fort Fun Abenteuerland jedenfalls alles Gute und viel Glück für die Zukunft! Eine Zukunft ohne Matthäus Ziegler…

Pictures: Copyright Fort Fun Abenteuerland

Kommentare geschlossen.