Incheon Robotland – Neue Artworks vom Freizeitpark für Roboter Fans

Seit wir Anfang 2010 zum ersten mal über das geplante Incheon Robotland in Südkorea berichtet haben, wurde der gesamte Masterplan mehrfach über den Haufen geworfen und der Baubeginn wegen der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise ein ums andere mal nach hinten verschoben. Laut dem Robotland CEO Do-Young Kim sind diese Verzögerungen zwar für alle Beteiligten frustrierend, aufgeben will er jedoch noch lange nicht. Spätestens im Jahr 2014, wenn in Incheon die siebzehnten Asian Games veranstaltet und alle Asiaten ihren Blick auf die Hafen- und Industriestadt richten, will er den Freizeitpark unter tobendem Beifall eröffnen.

Incheon Robotland Theme Park Concept Art Map  475x285 Incheon Robotland   Neue Artworks vom Freizeitpark für Roboter Fans

Das gesamte Incheon Robotland im Überblick - Anklicken zum Vergrößern!

Um die angepeilten 2,8 Millionen Besucher pro Jahr zu erreichen, setzt Do-Young Kim bei der Thematisierung vor allem auf bekannte Filmlizenzen wie Minority Report, I Robot und die Matrix Trilogie. Interessant könnte auch die Roboter Halle des Parks werden, in der die Blech-Helden aus Transformers, Star Wars und Astroboy, sowie einige experimentelle Modelle von Sony, Toyota und Honda ausgestellt werden. Über die Fortschritte bei den dazu benötigten Lizenz-Verhandlungen liegt derzeit noch ein Mantel des Schweigens. Zumindest scheint Do-Young Kim dieses Thema ernst zu nehmen. Andere asiatische Parks würden erst gar nicht Verhandeln.

Incheon Robotland Theme Park Rides Attractions 475x285 Incheon Robotland   Neue Artworks vom Freizeitpark für Roboter Fans

Aktuelle Artworks der Robotland Attraktionen - Anklicken zum Vergrößern!

Das Wahrzeichen des Robotland ist eine 110 Meter hohe Statue des in Asien bekannten Anime Roboters Taekwon V, die einen Schienenabschnitt der größten Achterbahn des Parks in der Hand hält. Aber auch sonst gibt es in den vier Themenbereichen Robot Kingdom, Robotopia, Fun City und Kidbot Village einiges zu entdecken. Neben einer weiteren noch nicht näher beschriebenen Achterbahn, einem Kuka Robocoaster, einem Roboter Boxring à la “Real Steel” und einem Aquarium, in dem die Besucher Roboterfische steuern können, warten insgesamt 18 Attraktionen, 8 Shows und ein Wasserpark auf die Roboter begeisterten Koreaner.






Aber mal ganz ehrlich: So interessant wir die Konzeptzeichnungen und die Idee dahinter auch finden, so wenig glauben wir an eine Verwirklichung des ambitionierten Projekts. Denn gerade Korea hat eine lange Tradition an angekündigten, aber nie verwirklichten Themenparks. Als Beispiele seien hier nur einmal die MGM Studios Korea, der Paramount Movie Park Korea und die Universal Studios Korea genannt. Andererseits würde das Robotland all diese Marken unter einen Hut bringen… Abwarten!

Pictures & Video: Copyright Incheon Robotland Co., Ltd.

Kommentare geschlossen.