Iron Wolf – Die legendäre B&M Achterbahn dreht ihre letzte Runde

Ein Stück Achterbahngeschichte neigt sich dem Ende zu. Laut einer offiziellen Bekanntmachung vom letzten Freitag wird der B&M Stand-Up Coaster Iron Wolf im US Freizeitpark Six Flags Great America am 5. September 2011 seine letzte Runde drehen. Die inzwischen 21 Jahre alte Bahn genoss unter vielen Enthusiasten einen regelrechten Kultstatus, war sie doch die erste Achterbahn, die von dem renommierten Hersteller Bolliger & Mabillard nach deren Firmengründung gebaut wurde. Das die über 880 Meter lange und 30 Meter hohe Bahn inzwischen etwas in die Jahre gekommen ist und die Menge nicht mehr zu begeistern wusste, steht auf einem anderen Blatt. Nachvollziehbar ist die Entscheidung des Freizeitparks allemal.

Iron Wolf Six Flags Great America Iron Wolf – Die legendäre B&M Achterbahn dreht ihre letzte Runde

Der 1990 eröffnete Iron Wolf war eine Pilgerstätte für B&M Fans

Es würde uns jedoch nicht weiter verwundern, wenn das letzte Kapitel der Iron Wolf Geschichte damit noch nicht geschrieben wäre. Immerhin ist die Six Flags Kette für die Wiederverwertung ihrer alten Bahnen bestens bekannt. Und da passt es dann doch irgendwie ganz gut ins Bild, dass das in Maryland ansässige Six Flags America erst im Juli die Genehmigung für den Bau eines Stand-Up Coasters eingereicht hat und schon vorsorglich den Water-Ride Skull Mountain beseitigt. Der dadurch geschaffene Platz sollte für den B&M Klassiker locker reichen. Bleibt nur noch die Frage nach dem neuen Namen. Aber auch hier dürfe Six Flags berechenbar bleiben und auf den Titel einer bald erscheinenden DC Comic Verfilmung zurück greifen.

Picture: Copyright Six Flags Great America

Kommentare geschlossen.