Kärnan – mit großen Schritten zum Schienenschluss

Das letzte Kärnan Update gaben wir euch vor etwa einem Monat, als das Wetter noch wesentlich unbeständiger war in der Lübecker Bucht. Von niedrigen Temperaturen und Sturm bis hin zu ersten hochsommerlichen Anfällen war seitdem alles dabei.

Wer aufmerksam unsere Wochenrückblicke verfolgt, wird schon ein paar Blicke auf das Werk der fleißigen Bauarbeiter des Hansa-Park sowie der Achterbahnschmiede Gerstlauer geworfen haben können. Da der neue Hypercoaster aber so rasant seiner Fertigstellung entgegen fliegt, ist es Zeit für ein Update, bevor wir Gefahr laufen, den Schienenschluss zu verpassen.

Die Einfahrt in die Burg nach der Bremse wird bereits mit einem Holzdach verkleidet, direkt nebenan wird auch fleißig gebaut: der höchste Punkt der Strecke nach dem Lifthill findet dieser Tage seine Vollendung. Das Herzelement wird komplettiert und somit eines der skurrilsten, aber auch interessantesten Fahrelemente seit langem fertig gestellt. Zu beachten ist dabei, dass es hier keine Inversion gibt. Wer also damit gerechnet hat, Kopf zu stehen, wird sich anhand der Bilder eines besseren belehren lassen müssen.

f45 IMG 7467 475x285 Kärnan   mit großen Schritten zum Schienenschluss

Enge Kurven und reichlich Airtime

Der Highspeed Part der Strecke ist so gut wie fertig gestellt. Das bodennahe Layout verspricht hier hohe Geschwindigkeiten, die Neigung der Schienen lässt hier ebenfalls darauf schließen.
Die Stützen werden einbetoniert und das Gelände rund um die Stützen befestigt und geplättet.

Das ganze Layout von Kärnan erstreckt sich von Barracuda Slide bis hin zur Glocke und nimmt somit einen enormen Platz ein. Wer vor nicht allzu langer Zeit noch den Fluch von Novgorod im Kopf hatte und sich sicher war, dass so schnell keine große Attraktion mehr kommen würde, wird nun Augen machen: der Hansa-Park wird die höchste Achterbahn Deutschlands (zusammen mit Silver Star im Europa-Park) sein Eigen nennen können.

11117831 1578004182438077 3590123904510369008 n 475x285 Kärnan   mit großen Schritten zum Schienenschluss

Das Layout

Zur Auffrischung nochmal ein paar Eckdaten für euch:

  • größte Investition in der Geschichte des Hansa-Park
  • Kärnan’s Bann wird beim Einstieg entscheiden, wer wo sitzen wird
  • 73m Lifthill
  • 67m First Drop
  • ca. 125km/h Topspeed
  • 1,2km Streckenlänge
  • 16-sitzige Züge mit Schoßbügeln
  • 3,5 min. Fahrzeit

Die Thematisierung von Kärnan folgt übrigens im Jahr darauf (2016), wie wir es bereits vom Fluch von Novgorod kennen.

In KW 20/21 werden die Züge von Kärnan in Sierksdorf erwartet. Dann melden wir uns wieder bei euch mit top aktuellen Eindrücken des neuen Hypercoastes.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Copyright Pictures: Hansa-Park via Kärnan.de

Kommentare geschlossen.