Kennt ihr eigentlich schon Shellie May & Duffy, die Disney-Bären?

Wenn ihr jetzt laut JA ausruft, habt ihr euch wohl als Disney-Fan – ja fast schon Disney-Nerd – geoutet. Denn in diesem Artikel befassen wir uns mit einem Disney-Charakter, den man (fast) ausschließlich in den asiatischen Disney-Resorts finden kann, nämlich dem weiblichen Disney-Bären Shellie May. Damit wir euch aber diesen knuddeligen Charakter vorstellen können, müssen wir euch erst einmal das männliche Gegenstück präsentieren, den Disney-Bären Duffy. Im Gegensatz zu Shellie May kann man Duffy in allen Disney-Resorts weltweit treffen und die Souvenirvariante davon mit nach Hause nehmen. Duffy hatte sein Debüt im Jahr 2002 und war ursprünglich nur als Marketing-Gimmick zur Eröffnung des Once Upon a Toy-Store gedacht. Zu kaufen gab es den Bären mit Mickey Mouse-Gesicht in fast allen möglichen Farben, wie rot, pink, gelb, grün und noch vielen mehr, allerdings komplett ohne Namen – und um ehrlich zu sein auch ohne Erfolg.

ShellieMay1 475x285 Kennt ihr eigentlich schon Shellie May & Duffy, die Disney Bären?

Die Hawaii-Version von Shellie May

Am 1. Dezember 2004 wurde der Disney-Bär als Teil der Weihnachtssaison im Tokio Disneyland vorgestellt und angeboten. Bereits nach dem ersten Jahr, welches sehr erfolgreich war, beschlossen die Betreiber von Tokio Disney voll in den Bären zu investieren. Sie kreierten eine Hintergrundstory, gaben dem Bären einen fixen Platz im Park und der Name Duffy wurde geboren. Gemeinsam mit dem Investment kamen unzählige Kostüme und Outfits, welche die Besucher für ihren eigenen Plüsch-Duffy kaufen konnten. Aber damit nicht genug, so wurde Duffy ebenfalls in diversen Shows eingesetzt. Tokio Disney machte schnell klar, dass der Fokus bei Duffy auf zwei Dingen liegt: Fashion und Fotos. So gibt es überall in den japanischen Disney-Parks Duffy Fotopunkte und zwar nicht für den großen Duffy, sondern für die kleineren Plüsch-Duffys der Parkbesucher.

SHellieMay 475x285 Kennt ihr eigentlich schon Shellie May & Duffy, die Disney Bären?

Die süße Geschichte hinter Shellie May – Anklicken für die vollständige Story

Duffy wurde von Minnie genäht und angefertigt, damit Captain Mickey auf seinen vielen Segelabenteuern sich nicht so alleine fühlen muss. Er wird als der Bär des Glücks und der Freundschaft bezeichnet und repräsentiert somit perfekt die Disney-Werte. Doch in diesem Artikel soll es nicht nur um Duffy sondern auch um Shellie May gehen. Das weibliche Pendant ist ebenfalls ein Geschenk von Minnie, aber nicht für Mickey, sondern für Duffy. Dieser beneidete die Freundschaft von Minnie und Mickey so sehr, dass er per Flaschenpost auf die Suche nach einer Freundin ging. Minnie bekam dies mit und nähte aus diesem Grund den weiblichen Bären, den sie Duffy überreichte. Den Namen hat Shellie May deshalb, da ihr Duffy eine herzförmige Muschel geschenkt hat. Shellie May gibt es bisher nur in den asiatischen Disneyparks sowie in Disneys Aulani Resort auf Hawaii zu kaufen. Auch auf Ebay kann man (zugegebenermaßen) überteuerte Exemplare finden. Wir hoffen allerdings, dass es Shellie May früher oder später auch in die anderen Disney-Parks schaffen wird, denn Duffy und Shellie May im Doppelpack sind mehr als nur knuffig.

Pictures: Copyright Disney

Kommentare geschlossen.