Kennt man einen, kennt man alle? – Big Thunder Mountain

Lang lang ist’s her. Es war einmal eine kleine Artikel-Reihe über Disney Attraktionen, die es auf der ganzen Welt gibt, aber doch alle ein klein wenig unterschiedlich sind. Heute geht es um den wildest ride in the wilderness, Big Thunder Mountain (Railroad). Hier fängt es nämlich schon an, in den amerikanischen Versionen ist der Zusatz “Railroad” Pflicht, in Paris und Tokio verzichtet man und bleibt bei Big Thunder Mountain.

Die Idee zum Groß-Donnerberg kam Imagineer Legende Tony Baxter. Eine Minenachterbahn sollte es sein, ein echter Wild Ride, doch statt ein paar Felsen neben der Strecke sollte das Gebirge im Mittelpunkt stehen und den Anschein geben den Fahrtverlauf bestimmt zu haben. Konzept der Attraktion ist es außerdem keine einzige klassische Achterbahnstütze sichtbar zu lassen. Im Gegensatz zu anderen Pendants mit Minenzug wie Colorado Adventure im Phantasialand entsteht der Eindruck, dass diese Achterbahn vielleicht doch ein echter führerloser Zug sein könnte.

dlc 2 Kennt man einen, kennt man alle?   Big Thunder Mountain

Big Thunder Mountain Railroad in Ahaheim

Das Design der Berge in Anaheim richtete sich vornehmlich am Bryce Canyon und den dort charakteristischen Hoodoos. Bei den anderen Exemplaren hat man sich mehr am Monument Valley, Arizona bedient. Übrigens auch die Inspirationsquelle für Cars und das dadurch enstandene Cars Land im California Adventure Park.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Version in Florida war das zweite Exemplar und führt statt durch das Dörfchen Rainboy Ridge (in Disneyland Anaheim) durch die Westernstadt Tumbleweed. Neben der bereits veränderten Gesteinsstruktur war diese Anlage auch wenige Jahre später Vorbild für den Ride in Tokio.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu guter letzt existiert noch der Ableger in Paris, hier ist es der Ort Thunder Mesa, welcher auch das Phantom Manor mit einbezieht. Die gemeinsame Geschichte der Attraktion mit Sir Henry Ravenwood als Protagonist ist für Disney Parks einmalig. Durch die besondere Lage der Attraktion auf einer Insel und der rasanten Fahrstrecke wird der Berg in Paris unter Fans oft als Favorit betitelt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Leider hat man in Paris nicht so kräftig in Updates investiert, die alte Technik rächt sich oft in Gestalt von langen Downtimes. In wenigen Wochen ist die Bahn fast ein Jahr lang gesperrt und die nötigen Investitionen werden nach der Eröffnung 1992 getätigt, damit Big Thunder Mountain zur Jubiläumssaison 2017 in neuem Glanz erstrahlt.

Welche der Big Thunder Mountains ist euer Favorit?

Pictures Copyright:
Disney

Kommentare geschlossen.