Lightwater Valley – Ein Themenpark gibt sich zum Abschuss frei

Einen Freizeitpark zu betreiben ist bekanntermaßen nicht ganz billig, und das gilt ganz besonders, wenn man auf Grund der Wetterbedingungen eine recht lange Winterpause einlegen muss. Der im nordenglischen Yorkshire beheimatete Freizeitpark Lightwater Valley hat eben dieses Problem, aber auch eine recht ungewöhnliche Idee, wie man in den Wintermonaten zumindest einige Pfund zusätzlich verdienen kann. Wie jetzt bekannt gegeben wurde, hat der Park einen Vertrag mit der Firma Cerebus Airsoft geschlossen, die als die am längsten etablierte und erfahrenste Firma für Airsoft-Schlachten im nördlichen England gilt. Es ist angedacht, dass sich in einem riesigen Waldgebiet rund um den Coaster “The Ultimate” Freizeit-Rambos, und andere schießwütige Gesellen die ultimative Schlacht liefern können.

airsoft 475x285 Lightwater Valley   Ein Themenpark gibt sich zum Abschuss frei

Eine Freundin des gepflegten Airsoft-Spieles auf der Pirsch.


Auf der offiziellen Homepage von Cerebus wird das Airsoft-Spiel als ein taktisches Kampfspiel, bei dem sowohl Konzentration , wie auch Ausdauer und Koordination gefordert und gefördert werden, beschrieben. Glaubt man dieser Beschreibung, dann wäre diese Art der Freizeitgestaltung doch auch etwas für deutsche Freizeitparks, die ihren Besuchern mit diesem fast schon als pädagogisch zu bezeichnenden Angebot den Winter etwas zu versüßen, und sich selber etwas Geld in die Kassen spülen möchten. Ob aber in jedem Park dieser hohe Anspruch von der einschlägigen Klientel verstanden würde, oder ob am Ende doch nur ein wildes “Blutbad” zelebriert würde, bleibt indes zweifelhaft. Eine interessante Idee ist ist es aber ganz bestimmt.

Pictures: Copyright Cerebus Airsoft und Lightwater Valley

1 Kommentar

  1. Eftelings sagt:

    Schreibt mal einen Bericht über die neue Wildwasserbahn im Sealife in Oberhausen, das wird jetzt ein kleines bisschen wie Seaworld