Neues Rollercoasterrestaurant im Wiener Prater eröffnet im Mai 2015

Im Mai 2015 wird eine neue Hochschaubahn (österreichisch für Achterbahn) im Wiener Prater mit einer Weltneuheit eröffnet. Über zwei Stockwerke geht es atemberaubende Abfahrten hinunter, enge Kurven entlang, durch einen konventionellen Looping und zwei Loopings mit Katapultantrieb – das hört sich doch ziemlich lecker an. Und das ist es auch. Zumindest der Inhalt der Achterbahnwagen. Denn im Gebäude von Madame Tussauds – direkt gegenüber des berühmten Wiener Riesenrads – wird gerade das achte Rollercoasterrestaurant (4 Mal in Deutschland, sowie in Kuwait, Abu Dhabi und Sotschi) der HeineMack GmbH gebaut. Die hungrigen Besucher bestellen ihre Getränke und Speisen dabei direkt per Touchscreen. Diese werden dann von der Küche aus auf ihre abenteuerliche Fahrt durch den Achterbahnparcours geschickt, bevor sie sanft beim hungrigen Kunden abgebremst werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Restaurant ist eine Österreich-Premiere. Zudem erhält die Filiale in Wien eine Weltneuheit: Die weiter oben erwähnten, per Katapultantrieb durchfahrenen Loopings gibt es so in noch keinem Rollercoasterrestaurant auf dieser Welt. Wie gut dieses Gastronomiekonzept vom Besucher, vor allem von Familien mit Kindern, angenommen wird, zeigt zum Beispiel das im Jahr 2011 eröffnete Restaurant FoodLoop im Europa Park, welches an allen Öffnungstagen stets gut besucht ist.

Einheimische und Touristen Wiens können sich also ab Mai 2015 nicht nur auf die klassischen Sehenswürdigkeiten und vielerlei andere Attraktionen, wie das Time Travel Wien, freuen, sondern auch auf ein spaßiges und innovatives neues Restaurant, das einen Besuch auf jeden Fall wert sein wird.

Bilder © rollercoasterrestaurant.com, Kiener Architektur

Kommentare geschlossen.