Neuheiten-Check: Taron, Phantasialand

Kaum ein Freizeitparkfan konnte sich die letzten Tage vor Neuigkeiten und Ankündigungen rund um die neue Themenwelt Klugheim im Phantasialand mehr retten. Fast alle Social-Media Kanäle waren zugepflastert mit erwartungsschürendem Material. Doch ist dieser ganze Hype um unseren diesjährigen Platz 3 in der Airtimers Top 25 der Freizeitpark-Neuheiten 2016 gerechtfertigt? Diese Frage und vieles mehr beleuchten wir für euch in den folgenden paar Zeilen.

Taron5 475x285 Neuheiten Check: Taron, Phantasialand

Willkommen in Klugheim – auch hier gibt es Street-Entertainment

Als die neue Themenwelt im Oktober des Jahres 2014 angekündigt wurde, gab es innerhalb kürzester Zeit massenweise Spekulationen worum es sich hier handeln könnte. Die acht Bilder auf dem großen neu angebrachten Schild verrieten bereits ein paar Details, in welche Richtung das Ganze gehen könnte. Schnell wurde allerdings klar, was für eine Art Attraktion hier entstehen wird, denn nur kurze Zeit nach der ersten Ankündigung wurden erste Stützen und Schienen montiert. Innerhalb kürzester Zeit konnten Besucher die Baustelle immer weiter wachsen sehen, sodass man bei jedem Besuch neue Details entdeckt hat. Auch die Gestaltung, für die man das Phantasialand so schätzt, wuchs parallel zum Achterbahnaufbau. So stachen auf einmal riesige Basaltgebirge aus der Fläche empor, wo vor einigen Jahren noch die Silbermine ihre Runden drehte.
Die Baustelle entwickelte sich weiter, ehe man die zweite Bombe platzen ließ. Denn der neue Multi-Launch-Coaster Taron wird nicht die einzige Achterbahn sein, welche ab morgen für alle zu fahren sein wird. Raik – so der Name der zweiten, zugegebener Maßen etwas kinderorientierter – Achterbahn.

Taron1 475x285 Neuheiten Check: Taron, Phantasialand

Ein phantastischer Ausblick in Richtung River Quest

Ein gefühlt ewig andauernder Prozess, mit haufenweise neuer Updates und ersten Videos von Testfahrten führt uns dann an den heutigen Tag, dem Tag an dem der neue Themenbereich Klugheim seine Vorpremiere feiert, bevor morgen alle Besucher des Phantasialandes in den Genuss des neuen Themenbereiches kommen können.
Doch was erwartet uns in der neuen Welt, einer Welt welche einen bereits beim Anblick von außen mit der Zunge schnalzen lässt?
Man kann einiges erwarten, betritt man Klugheim, so begeistert der optische Eindruck auf ganzer Linie, aufwendige und detailvolle Gestaltung. Als zweites fällt einem direkt der stimmige Soundtrack, welcher von IMAscore produziert wurde, auf. Wieder einmal haben sie es geschafft, dass ein bereits eindrucksvoller Themenbereich, noch eindrucksvoller wird. Man taucht quasi in eine neue Welt hinein.

Taron4 475x285 Neuheiten Check: Taron, Phantasialand

Eine eindrucksvolle Themenwelt

Doch vor allem beim ersten Besuch möchte man sich doch eher ungern nur im Themenbereich aufhalten. Man schreitet wohl so schnell es geht zum Eingang der Hauptattraktion – Taron. Wir möchten hier allerdings absolut nicht die spannendsten Dinge vorweg nehmen, denn wir sind der Meinung, dass man mit so wenigen Informationen wie möglich, solch eine neue Attraktion betreten sollte. Der Großteil der Warteschlange befindet sich in der Außenanlage, bei der aktuell noch hunderte Pflanzen in die Höhe wachsen. Absoluter Blickfang ist natürlich das mächtige Schienenknäuel, welches sich über den gesamten Bereich ausbreitet.

Taron2 475x285 Neuheiten Check: Taron, Phantasialand

Schienen wohin das Auge blickt

Wir wollen euch die Fahrt nicht in einzelnen Auflisten, dafür gibt es bereits ein Onride-Video, auf dem man – falls man es gar nicht abwarten kann – sich von der Schienenführung überzeugen kann. Sitzt man nun in den detailreich gestalteten und komfortablen Zügen geht es auch schon los. Nach einer kurzen Ruhezeit, wobei der Puls noch einmal richtig in die Höhe schießen kann, folgt der erste von insgesamt zwei Abschüssen. Der Start fällt dabei intensiv aus, insgesamt ist der erste Abschuss aber noch – zumindest für Achterbahnfans – recht entspannt. Im ersten Teil folgt nun ein bereits spannender Mix aus Kurven, Richtungswechseln und ein paar Airtime-Momenten. Man könnte sagen es handelt sich um eine extreme aber teils noch entspannte Aufwärmphase, bevor der zweite Abschuss an der tiefsten Stelle in Klugheim kommt und man auf die Höchstgeschwindigkeit beschleunigt wird. Nun kommt der rasantere Part der Achterbahn, welcher nach einer nach oben gerichteten Linkskurve in eine erste Abfolge von einigen Umschwüngen führt. Nun nimmt der Zug seine volle Geschwindigkeit auf und rast durch die Schluchten. Vor allem die Umschwünge sind das Besondere bei dieser Achterbahn. Kaum eine Achterbahn weltweit bietet in so kurzer Zeit so viele Umschwünge.

Alles in allem, ohne zu viel zu verraten, kann man dem Phantasialand für diese Achterbahn gratulieren. Eine solche Gestaltung findet man nur selten auf der ganzen Welt. Doch auch Taron an sich ist absolut massentauglich und begeistert ab dem ersten Moment. Die Achterbahn steigert sich von Sekunde eins bis hin zum Schluss immer mehr und wird immer besser so länger man drin sitzt. Insgesamt vier Züge werden nun die nächsten Tage für hoffentlich nicht zu lange Wartezeiten sorgen, denn wohl kaum einer möchte sich diese Achterbahn entgehen lassen. Wir geben beide Daumen hoch und sind froh, dass eine solche Achterbahn ab sofort in Deutschland zu finden ist.

Taron
Phantasialand, Deutschland

Testcheck50 Neuheiten Check: Taron, Phantasialand

Kommentare geschlossen.