Nicht kaputt zu bekommen – Vekomas bereisen die Welt

Stationäre Achterbahnen sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Obwohl man meinen könnte, dass die tonnenschweren Stahlgebilde von Herstellern wie B&M und Intamin, für die hunderte, tief in die Erde reichende Fundamente gegossen wurden, nicht mehr verschiebbar sind, wurden selbst von diesen Herstellern schon über ein Dutzend Bahnen teilweise um die halbe Erdkugel verschoben. Die absoluten Spitzenreiter sind die ehrenwerten Bauten des Anton Schwarzkopf, von denen nicht weniger als 83-mal eine Bahn der Park gewechselt hat. Einzelne Anlagen haben sogar sieben verschiedene Parks gesehen und verrichten heute noch zuverlässig ihren Dienst.

tornado sommerland syd Nicht kaputt zu bekommen – Vekomas bereisen die Welt

Der seltene Anblick eines Invertigos, hier im Sommerland Syd

Auch wenn die Schwarzkopf-Anlagen unglaublich robust sind, wird eine Firma die nicht mehr bestehende Schmiede überholen. Vekoma bekommt alleine dieses Jahr 4 Zähler auf ihr Verschiebungskonto, für einen fünften gibt es bereits Gerüchte. So wechseln dieses Jahr gleich zwei der nur vier gebauten Invertigos ihren Standplatz, der eine von California’s Great America in den Dorney Park, der andere von Sommerland Syd nach Bagatelle. Letzterer ist dann mit drei Reisen so oft wie kein anderer aus dem Hause Vekoma durch die Welt gereist.

Dejavu Nicht kaputt zu bekommen – Vekomas bereisen die Welt

Wird momentan neben einem normalen Boomerang aufgebaut - Deja Vu

Ein weiteres, eher seltenes Exemplar bewegt sich dieses Jahr von Kalifornien nach Massachusetts, der Giant Inverted Boomerang, von dem es nur fünf Exemplare gibt, wurde innerhalb der Six Flags Gruppe rumgereicht. Ein richtig gutes Los hat der mittlerweile schon abgebaute Corkscrew aus dem Flamingoland erwischt, aus dem regnerischen Nordengland begibt er sich auf die Reise an die französische Mittelmeerküste, wo er als Apocalypse im Lunapark Cap d’Agde als grosse Neuheit präsentiert wird.

family adventure mirabilandia Nicht kaputt zu bekommen – Vekomas bereisen die Welt

Muss sich der Vekoma Rollerskater aus dem Mirabilandia bald warm anziehen?

Auch der letztes Jahr abgebaute Rollerskater namens Family Adventure im Mirabilandia scheint einen neuen Platz gefunden zu haben. So wird er Gerüchten zufolge dieses oder nächstes Jahr ins kühle Norwegen nach Tusenfryd wechseln.
Da Vekomas Bahnen meistens viel Fahrschiene (auf das Wort Fahrspass wird hier dank einigen berüchtigten Anlagen dieses Herstellers bewusst verzichtet) auf wenig Fläche bieten, werden wohl auch in Zukunft noch einige der niederländischen Stahlbauten auf Reisen gehen. Also wieso zu den entlegensten Achterbahnen fahren? Früher oder später kommen sie vielleicht zu uns.

Kommentare geschlossen.