O‘zapft is! – 10 Überlebenstipps fürs Münchner Oktoberfest

Alle Jahre wieder wird am vorletzten Septembersamstag in München der Startschuss für das Oktoberfest gegeben. Traditionell muss der Münchner Oberbürgermeister um 12:00Uhr das erste Bierfass anzapfen. Ausgestattet mit einem hölzernen Schlegel und den aus Messing gefertigten Zapfhahn hat Dieter Reiter seine Pflicht heute mit nur zwei Schlägen beeindruckend erfüllt. Seit dem fließt das Bier auf dem 182. Oktoberfest wieder in Strömen, die Zelte waren wie üblich aber bereits vor dem ersten Ausschank bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch in diesem Jahr rechnet man mit über sechs Millionen Besuchern aus aller Welt, die dann mindestens ebenso viele Liter Bier, circa 500.000 Brathendl, sowie über 100 Ochsen und knapp 60.000 Schweinshaxen verspeisen.

Ozapft is OB Dieter Reiter 475x285 O‘zapft is! – 10 Überlebenstipps fürs Münchner Oktoberfest

OB Dieter Reiter beim Fassanstich: Neuer persönlicher Rekord sind zwei Schläge – Anklicken zum Vergrößern!

Wem die Massen zu viel sind oder nicht wirklich weiß, wie man sich auf der Wiesn zu verhalten hat, ohne sich direkt als Auswärtiger, besser bekannt als Preiß, zu outen, sollte sich diese zehn Überlebenstipps des bayrischen Comedians Harry G zu Herzen nehmen. Dann steht einem erfolgreichen Wiesnbesuch jedenfalls nichts mehr im Wege. Wir wünschen Euch allen viel Spaß auf dem diesjährigen Oktoberfest, in diesem Sinne: „O’zapft is!“

Pictures: Copyright Paulaner, Reuters

Kommentare geschlossen.