Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Einen guten Park machen gute Attraktionen aus. Aber für einen gelungenen Tag sind auch andere Faktoren wichtig, denn kaum ein Besucher hält sich irgendwo länger auf als in den Warteschlangen und Stationen der Achterbahnen und Fahrgeschäfte. Dass dabei nicht jeder Freizeitpark überzeugen kann und welche es dennoch tun zeigt der Airtimers-Queue-Line Check!

Eine der schwierigsten Fälle in Deutschland ist sicherlich der Holiday Park, bei welchem in der Vergangenheit die Thematisierung nicht an erster Stelle stand. Doch auch die momentane Situation unter Plopsa ist wenig erfreulich: Die Warteschlangen bieten kaum Sonnenschutz oder sind äußerst funktional gestaltet. Trotz Umthematisierungen am Free Fall Tower dominieren hier plumpe Ausschnitte aus der Jugendfernsehserie Das Haus Anubis. Die Wände sind schlicht mit Bildern der Protagonisten beklebt und die Abfertigung ist dank der untypischen drei Fallspuren bei einem Intamin Giant Drop durchwachsen.

FFT Innen 475x285 Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Der Innenraum des Freefall-Towers ist nur mäßig thematisiert. – Anklicken zum vergrößern!

Der absolute Tiefpunkt in Sachen Abfertigung und Warteschlange ist sicherlich das Zugpferd des Parks, sodass man sich hier vor Augen halten muss, dass der Großteil der Besucher der Expedition Geforce sicherlich einen Besuch abstatten wird. Vom noch ganz netten Base Camp aus geht es in die dicht bewachsene Warteschlange, wo der Holzzaun teilweise notdürftig geflickt wurde, um schnell an der dachlosen Station zwischen erstem Wagen (!) und dem restlichen Zug zu entscheiden. Tendenziell eine ziemlich gute Idee, dem Besucher eine eigene Warteschlange zu bieten, der auch wirklich in der ersten Reihe fährt und dafür längere Wartezeiten in Kauf nimmt. Doch warum dient diese Schlange auch für die zweite Reihe, welche dadurch chronisch unterbesetzt ist?

10673366 852049568162563 1119199878 o 475x285 Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Die Aufteilung bei Expedition Geforce macht zwar prinzipiell Sinn, ist aber praktisch schlecht gelöst.

Sky Scream Außen Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Der Außenbereich von SkyScream pass zwar thematisch, ist allerdings ebenso zweckmäßig.

Dass die Abfertigung leider nicht den Standards bei Großattraktionen dieser Art entspricht, tut sein Übriges. Neben einer gemütlich umständlichen Prozedur ist größtenteils Einzugbetrieb angesagt, sodass man – obwohl die Station beinahe erreicht ist – trotzdem noch 20 Minuten wartet.

Sky Scream Innen Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Der Innenbereich ist dagegen (noch) völlig unthematisiert.

Nicht viel bessere Aussichten auf hohe Kapazitäten bietet Sky Scream, die neueste Anschaffung in Haßloch. Dass man nur einen Zug hat (bedingt durch den Bahntyp, eine Alternative wäre allerdings möglich gewesen) und dieser gerade einmal 12 Personen fasst lässt die Wartezeiten zügig hochschnellen. Bislang geht man auch hier noch durch schwarze Gänge und nicht durch das Gebäude, welches die äußere Fassade verspricht. Doch auch wenn im Inneren noch etwas gemacht wird: Der massige Zickzack-Kurs vor Sky Scream wird bestehen bleiben.

Blütensplash Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Der Wartebereich bei Maja’s Blütensplash ist reichlich funktional

An Platz für mehr Abwechslung mangelt es dem Park sicher nicht und Betreiber Plopsa sollte auch ein Auge auf Kapazitäten und Wartebereiche haben. Falls man lange Wartezeiten umgehen will, gibt es eine praktische Lösung. Der 29€ teure Express Pass bietet unlimitierte Fahrten, leider nur auf den vier Hauptattraktionen. Und auch wenn es für den ein oder anderen dadurch angenehmer wird. So ein System dürfte sich der Park bei solchen Abfertigungen eigentlich nicht leisten.

Testcheck10 Airtimers Queue Line Check: Holiday Park

Pictures Copyright: Johannes Sauter & Tim Hendriks

4 Kommentare

  1. Manuel sagt:

    Dieser Einseitige und definitiv eingeschossene Blick auf den Park, seine Abfertigungen und die Warteschlangen (eig. Thema des Beitrags?) ist extrem nervig. Da hat wohl einer versucht seine eigene und undobjektive Meinung auf den Holiday Park loszuwerden. Auch wenn es noch Bedarf gibt … alles schlecht zu reden ist auch keine Weise. PS: Zum Thema “Fastrack” solltet ihr euch mal die Verfahren in den Merlin Attraktionen anschauen.

  2. Patrick sagt:

    Also ich finde die Beiträge immer gut. Es wird ja nicht der Park schlecht bewertet, sondern wie es oben der Name sagt (Warteschlangen). Ich will nicht in langweiligen Schlangen stehen, auch nicht in der Sonne und blöd ist auch, wenn Züge nicht voll sind. Siehe Chiaspas, da ist durch eine geniale Warteschlange jedes Boot voll.

  3. Alexander sagt:

    Ich schließe mich Manuel an. Der Holiday Park trumpft gewiss nicht mit den abwechslungsreichsten Warteschlangen auf, aber euer Artikel ist eindeutig zu negativ gefärbt. In anderen Reviews lobt ihr die teils einzigen guten Anstehbereiche in den Himmel (bzw. deutet eindringlich auf wenige schlechte hin, wie zum Beispiel im Phantasialand) – hier hingegen lasst ihr dann die “Perlen” außen vor. Was ist mit der Burg Schreckstein? Wickie Splash? Donnerfluss? Mehr als einen (!) Stern haben diese eindeutig verdient. Unfair!

  4. Jan-Eric sagt:

    Naja, ich muss dem Artikel leider Recht geben. Die von Alexander genannten Attraktionen Schreckstein / Wickie Splash / Donnerfluss gehören allesamt zu den älteren und – bis auf Wickie vielleicht – auch nicht zu den Toppattraktionen des Parks. Wenn man dagegen schaut, wie viel Mühe sich insebsondere Phantasialand und Europa-Park mit ihren neuen Wartebereichen geben ist für den Holiday Park in der Disziplin Warteschlangen auch meiner Meinung nach einfach nicht mehr drin.

    Trotzdem gefällt mir der Park in den letzten Jahren immer besser, dies ist hier aber nicht zu bewerten…