RollerCoaster Tycoon 3D – Eine Achterbahn in der Hosentasche

Der Moment auf den viele sehnlichst gewartet haben, ist nun endlich eingetroffen: Atari arbeitet an einem neuen Teil der erfolgreichen RollerCoaster Tycoon Serie. Nur leider nicht für den PC, sondern für Nintendos Handheld Ladenhüter 3DS. Erst im letzten August musste Nintendo den Listenpreis der 3D-Konsole um mehr als 30 Prozent senken, um die weltweit stagnierenden Verkaufszahlen wieder auf Kurs zu bringen. Mit der Neuauflage der beliebten Wirtschaftssimulation von Chris Sawyer könnte das Gerät nun auch für Freizeitpark und Achterbahn Fans interessant werden. Zumindest teilweise, denn Atari scheint an den eingefleischten Fans vorbei zu entwickeln.

Rollercoaster Tycoon 3DS Nintendo 01 RollerCoaster Tycoon 3D   Eine Achterbahn in der Hosentasche

RollerCoaster Tycoon 3D erscheint exklusiv für den Nintendo 3DS

RollerCoaster Tycoon 3DS wird von Grund auf neu entwickelt. Über den Touchscreen kann man kinderleicht die Infrastruktur und die Attraktionen des Freizeitparks aus dem Boden stampfen, sein Heer an Angestellten managen und natürlich auch eigene Achterbahnen entwerfen. Auf letzteren kann man dank der technischen Möglichkeiten der Konsole anschliessend sogar eine Fahrt in 3D aus der Ich-Perspektive genießen. Nintendos leistungsschwache 3DS Hardware bringt aber auch Schattenseiten. So lassen die ersten Screenshot bereits vermuten, dass sämtliche Gelände-Optionen gestrichen wurden und nur noch auf einer flachen Ebene gebaut werden kann.

Rollercoaster Tycoon 3DS Nintendo 02 RollerCoaster Tycoon 3D   Eine Achterbahn in der Hosentasche

Das Spiel erinnert leider an Theme Park von Bullfrog aus dem Jahr 1994

Auch von dem serientypischen Lego-Baukasten-System fehlt bis jetzt jede Spur. Dabei war es gerade die dadurch ermöglichte kreative Freiheit, die Chris Sawyers Spiel zu einem zeitlosen Klassiker werden ließ. Für Durchschnittsspieler, die mal schnell zwischendurch einen Freizeitpark bauen wollen, mag dieser verringerte Funktionsumfang zwar akzeptabel sein, für langjährige RCT Fans wirkt diese Schmalspur Version jedoch eher wie ein Schlag ins Gesicht. Bleibt zu hoffen, dass Atari die Entwicklung eines neuen PC Ablegers nicht von den Verkaufszahlen der 3DS Variante abhängig macht.

Denn da warten wir dann doch lieber auf das neue Spiel von Frontier Developments. Die Entwickler rund um den Kult-Designer David Braben (Elite, Virus, RCT3) wollen laut eigener Aussage die Tugenden der Rollercoaster Tycoon Serie unter einem neuen Namen fortführen.

Pictures: Copyright Atari & Nintendo

Kommentare geschlossen.