Shambhala – Erste Testfahrten von Europas höchstem Coaster!

Hoch, höher, Shambhala – so heißt es bald in Spaniens größtem Freizeitpark PortAventura. Denn der 76 Meter hohe Koloss feierte diese Woche seinen Schienenschluss, womit auch den ersten Testfahrten nichts mehr im Wege stand. Doch eine ganz wichtige Sache fehlte uns noch, ohne der man das beeindruckende Layout nicht in vollen Zügen genießen konnte: Die nagelneuen B&M V-Züge! Und genau diese wurden passend zum Vollenden des Schienenverlaufs enthüllt.

Shambhala 1 Shambhala – Erste Testfahrten von Europas höchstem Coaster!

Schienenschluss! Die ersten Testfahrten können beginnen.

Gold, glänzend und dynamisch! Das fällt einem wohl direkt ein, wenn man das erste Mal die
32 Personen fassenden Züge erblickt. Anders als beim deutschen Typverwandten Silver Star, setzt man hier auf die neuerdings öfters angewandte V–Sitzformation, bei der die äußeren Sitze eines Wagens versetzt zu den vorderen angebracht wurden, um möglichst jedem freie Sicht zu bieten.

Shambhala 2 Shambhala – Erste Testfahrten von Europas höchstem Coaster!

Gegen Shambhala wirkt sogar "Dragon Khan" klein.

In dem kürzlich veröffentlichten Video wagen sich erste mutige Dummies auf die Expedition durch den Himalaya. Die Fahrt durch das größte Gebirge der Welt besticht förmlich durch seine Kombinatonen aus verschiedensten Camelbacks, die wohl einem endgültig das Gefühl geben werden, den Himalaya schwebend zu durchfliegen. Aber nicht nur dadurch trumpft B&Ms neuestes Meisterwerk gewaltig auf, denn neben der atemberaubenden Geschwindigkeit von 134 km/h weiß auch der spektakulär aussehende Turn zu gefallen. Ob die spanische Achterbahn in Zukunft auch genauso gut fährt wie sie aussieht, darf man ab Mitte Mai selbst herausfinden.
Einen genauen Eröffnungstermin gibt es bis jetzt zwar noch nicht, die ersten Offride-Aufnahmen sind aber Entschädigung genug!

Pictures & Video: Copyright PortAventura

Kommentare geschlossen.