Six Flags schließt weiteren Holzklassiker!

Erst vor Kurzem berichteten wir davon, dass die Freizeitparkkette Six Flags eine ihrer legendärsten Doppel-Holzachterbahn, namens Colossus in Six Flags Magic Mountain, ab dem 16. August schließen wird. Nun aber meldete man einen weiteren Holzklassiker, welcher sogar noch früher, als der eben genannte Colossus, in den Ruhestand gehen wird. Die Rede ist vom 31 Jahre alten Wooden Rollercoaster Cyclone in Six Flags New England.
Zufälligerweise ist dies wieder einer der seltenen weißen Holzachterbahn, die bis zum Jahr 1999 unter dem Namen Riverside Cyclone seine Runden drehte. Zuletzt vor dreizehn Jahren gab es eine Veränderung am Track der 1097 Meter langen Anlage, so verkürzte man damals die erste Abfahrt um gute vier Meter. Nun allerdings wird nichts verbessert, sondern am 20. Juli geschlossen.

Der Park hat bereits ein Abschiedsvideo auf Youtube hochgeladen:

Mehr als fünfzehn Millionen Fahrgäste zählte die Bahn bislang, und damit diese Zahl in den verbleibenden 27 Tagen noch weiter steigt, wirbt der Park fleißig via Facebook und co. mit dem Satz: „Be sure to visit our park to experience the Cyclone before it storms out of New England“. Auch die Season Pass Besitzer kommen am letzten Tag noch einmal voll auf ihre Kosten, so ermöglicht ihnen der Park exklusiv die letzten Runden auf dem Cyclone zu drehen. Auch wenn sicherlich ein weiteres Re-Tracking der Hybrid-Spezialisten Rocky Mountain Construction noch nicht ganz ausgeschlossen ist, scheint es so, als würde man hier eher auf Abriss hinarbeiten.
Wir sagen auch zu diesem Klassiker: Goodbye!

Picture: Copyright Six Flags

1 Kommentar

  1. Damian sagt:

    Ein Retracking bei Holzachterbahnen bringt nichts. Bzw ist noch nicht ausgereift. Bei Stahl Coastern sieht das da schon anders aus, wie das Fort Fun beweist.

    Abreißen und neu Bauen ist da günstiger. Denn da gibts sehr gute Techniken momentan.