Son of Beast – Der Abriss ist in vollem Gange

Es war Ende Juli wohl die traurigste Nachricht für alle Holzachterbahnliebhaber: Kings Island verkündete den Abriss einer echten Woody-Legende. Dabei ist selbstverständlich die Rede von der ehemals höchsten Holzachterbahn der Welt, Son of Beast. Mit mehreren Rekorden wurde sie im Jahr 2000 eröffnet und neben der beachtlichen Höhe von 66,4 Metern war ihr Markenzeichen wohl vor allem der weltweit einzige Looping, welcher bei einer Holzachterbahn verbaut wurde. Nun heißt es aber wirklich endgültig Abschied nehmen, denn Kings präsentiert nun die ersten Abrissfotos des Kolosses.

tn Son of the Beast Abriss 1 Son of Beast – Der Abriss ist in vollem Gange

Die ersten Teile sind bereits “demontiert”!

Die Probleme fingen allerdings erst ab dem Jahr 2006 an, bei dem sich der erste von insgesamt zwei größeren Zwischenfällen abspielte. Auf der Strecke formte sich eine Unebenheit, welche eines Tages zu einem abrupten Stopp des Zuges führte. Neben mehreren Verletzten hieß dies auch die vorzeitige Stilllegung der Achterbahn, deren Zwischenfall durch einen strukturellen Fehler verursacht wurde. Nachdem man in Ohio mehrere Millionen Dollar investierte, wollte man 2007 einen Neustart wagen – diesmal mit neuen Zügen und ohne Looping. Doch die Holzachterbahn fuhr weiterhin ziemlich rau, und Beschwerden häuften sich. Die auschlaggebendste dabei war wohl jene im Jahr 2009 von einer Frau, welche behauptete während der Fahrt ein Gehirntrauma erlitten zu haben.

tn Son of the Beast Abriss 3 Son of Beast – Der Abriss ist in vollem Gange

Eine Holzachterbahn, bei der die Meinungen auseinander gingen!

Von dort an stand die Bahn schon wieder still, doch der Park versuchte alles, um einen weiteren Neustart zu starten. Allerdings wurde das Ganze mit der Zeit um einiges zu teuer, und letztendlich entschied man sich für die Notlösung in Form eines Abrisses. Obwohl die Bahn dank ihrer brutalen Fahreigenschaften keinen guten Ruf hatte, hätten wohl die meisten diese wahrhafte Legende einmal in ihrem Leben fahren wollen. Für den Park war es wohl die einzig richtige Entscheidung und wer weiß, was uns auf der neu entstandenen Fläche erwartet. Dank dem heutigen Fortschritt wäre eine neue Holzachterbahn mit Inversion sogar gar nicht so abwegig – man muss sich nur einmal die kommenden Bahnen Iron Rattler und Outlaw Run anschauen. Und wer weiß, vielleicht möchte sich Kings Island ja den Rekord wieder holen…

Pictures: Copyright Kings Island

Kommentare geschlossen.