Sotschi stampft das ‘Adventure Land’ (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Wir schreiben das Jahr 2007: Sotschi* im warmen Süden Russlands setzt sich mit seiner Bewerbung für die XXII. Olympischen Winterspiele 2014 gegen Pyeongchang in Südkorea und Salzburg in Österreich durch. Fünf Jahre später, Anfang 2012, wird bekannt, dass direkt neben dem Olympiapark der erste moderne Freizeitpark Russlands entstehen wird (wir berichteten). Der Projektname SochiPark entwickelte sich weiter zu Sochi Adventure Land und heißt heute Sochi Park – mit Leerzeichen. Doch, was ist aus dem tollkühnen Plan geworden, innerhalb von weniger als zwei Jahren einen gesamten Freizeitpark samt Hotel und Megaachterbahnen zu eröffnen? Wir werfen einen Blick auf die Entstehung und Fertigstellung dieses Megaprojekts am Rande von Olympia.

 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Eines von vielen Modellen das den späteren Park Investoren vorstellt. Hier eines der Neueren, auf denen schon klare Elemente erkennbar sind. Im Hintergrund sieht man die Olympischen Veranstaltungsorte.

Aus dem Boden gestampft
Im März 2012 wurden erste größere Verträge geschlossen und das Gelände für den Park freigeräumt. Im Spätsommer konnten Fans erste Umrisse erkennen. Begonnen wurde mit dem Vier-Sterne-Hotel des Parks, welches heute bis zu 600 Gästen in rund 270 Zimmern Platz bieten wird. Das Gelände ist immer gut abgeschirmt, doch konnte Stefan Zwanziger, besser bekannt als The Theme Park Guy, im Januar 2013 eine erste Geländebegehung mit Kamera durchführen. Das Hotel ist damals noch im Rohbau und auf dem Parkgelände werden erste Fundamente gegossen. Die Stimmung in den Geschäftsetagen ist heiter und das Arbeitspensum auf der Baustelle angespannt, steht das Projekt doch unter enormen Zeitdruck. Zu diesem Zeitpunkt bezog auch der Direktor des neuen Parks sein Büro: Paul Beck, Leiter des niederländischen “Efteling” von 1989 bis 1997, tritt seinen Drei-Jahres-Vertrag an.

sochi finalesdesign 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Das finale Design des Parks: Bereits Ende 2013 sollte der Park eröffnen…

sochi bau jan13 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

…doch sieht es im Januar 2013 erst so aus.

Die “Putin-World” entsteht
13 Milliarden Rubel kostet der Prestigebau, persönlich unterstützt von Wladimir Putin. Das sind 275 Millionen Euro die zu den Winterspielen allein in den Park investiert werden. Im Volksmund wird er auch als “Putin-World” bezeichnet – warum, kann sich sicher jeder selbst denken. Gestartet wird mit drei Achterbahnen, einer Handvoll Thrill-Rides und einigen Kinderattraktionen. Zusammengerechnet eröffnet der Park mit 35 Attraktionen, wobei aktuell noch nicht fest steht, wie viele der Anlagen während der Olympischen Spiele in Betrieb sein werden – dazu später mehr. Im Frühjahr 2013 kamen die ersten Achterbahnstützen und -schienen an der Küste des Schwarzen Meeres an. Aufgebaut wurde sehr schnell. Zwischen manchen Bilderupdates in Internetforen sah man weniger Baufortschritte als direkt einen Stahlphoenix aus der Asche steigen. Dies hatte aber nicht nur positive Folgen: Einzelne Bauteile fehlten manchmal oder es mussten Fundamente neu gegossen werden.
Im Spätsommer standen schließlich 50% der Attraktionen – wenn auch mitten im Nichts. Das änderte sich im November 2013: Die TAA (Theming and Animatronics Industries S.A.), welche sich seit einigen Jahren einen guten Ruf durch ihre großartigen Thematisierungen von Attraktionen und Parklandschaften gemacht hat, nahm ihre Arbeit im russischen Sotschi auf. Gleichzeitig feierten alle Achterbahnen Schienenschluss und auch die Infrastruktur des Parks wuchs.

sochi baustand jahreswechsel1314 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Dezember 2013: Das Hotel ist weitestgehend fertig und die Achterbahnen stehen. Genug zu tun gibt es aber weiterhin.

sochi themingAA dragon 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Das Team von TAA präsentiert stolz eines ihrer neuen Meisterwerke, den namensgebenden, dreiköpfigen Drache, der den LSM-Coaster “Dragon” bewacht.

Das Portfilo: Eine bunt-geklonte Mischung
Der Park hat, höchstwahrscheinlich wegen der kurzen Zeit, auf bereits bekannte Attraktionen und Achterbahnlayouts zurückgegriffen. Der 15 Hektar große Sochi Park bietet leider keinerlei neue Anreize für Fans – bis auf die Thematisierung: Das Konzept des Parks ist zum Großteil Russland mit seiner Geschichte und seinen Legenden gewidmet. Der Park ist in folgende Themengebiete geteilt: Gate of Fire beschäftigt sich mit den vergangenen olympischen Spielen, Enchanted Forest erzählt die russischen Märchen, Fortress of Warriors im Bogatyr’s Land stellt Literaturhelden vor und die Science Fiction City beschäftigt sich mit den Phantasien einer (russischen) Zukunft. Ebenfalls wird es ein Eco Village geben, in der vor allem junge Menschen interaktiv zu Energie und Leben Dinge lernen und erleben können.
Hauptattraktion wird die, von MACK-Rides gelieferte, LSM-Abschussachterbahn Dragon, eine Kopie von Blue Fire aus dem Europa-Park (wir berichteten), sein, die durch ihre dunkelgelben Schienen aus dem gesamten Parkbild heraussticht. Ebenfalls von MACK-Rides, wird die 370 Meter lange Standart-Wilde-Maus namens Sharolet für Spaß sorgen, die nach einer russischen Kinderfernsehsendung thematisiert wird. Die dritte Achterbahn ist Quantum Leap, ein Giant Inverted Boomerang von Vekoma in kräftigem blau-violett. Mit circa 55 Metern ist diese Achterbahn aber nicht die höchste Spaßmaschine im Park, sondern der 65 Meter hohe Free-Fall-Turm Firebird, der bei jeder Fahrt Platz für zwölf mutige Gäste bietet.
Abgerundet wird das Attraktionsangebot unter anderem durch eine Kaffeetassenfahrt, eine Schiffschaukel und ein Kettenkarussell, sowie ein historisches Pferdekarussell. Dazu präsentiert der Park zehn verschiedene Shows mit diversen internationalen Künstlern. Die Hauptshow The Spheres Performance, von der australischen Artistengruppe Strange Fruit, wird sogar zweimal täglich gezeigt. Für die Versorgung im Park stehen den Gästen fünf verschiedene Restaurants zur Verfügung, die Speisen aus aller Welt auftischen.

sochi fertigerpark1 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

So idyllisch…

sochi fertigerpark2 dragon 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

…und so aufregend kann der neue Park aussehen.

Bildschirmfoto 2014 02 07 um 01.12.24 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

“The Spheres Performance” von der australischen Artistengruppe “Strange Fruit” wird die Hauptshow während der XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi

Wie sieht es heute aus?
Eigentlich war die Eröffnung des Parks bereits Ende 2013 geplant. Dieses Datum war allerdings nicht haltbar und bis vor wenigen Tagen auch keine Öffnung für die XXII. Olympischen Winterspiele vorgesehen. Doch in letzter Minute, genauer gesagt seit Montag, steht fest, dass der Park heute, am 8. Februar 2014 für die Zeit der Olympischen Winterspiele öffnet. Bis zum 23. Februar wird der Park in eine Art Pre-Opening-Phase gehen, doch wie bereits oben angesprochen, ist noch nicht bekannt welche Attraktionen in Betrieb sein werden. Seit Dienstag lautet der Auftrag an alle Arbeiter im Park: Aufräumen und wegräumen, polieren und schönmachen. Die eigentliche Eröffnung des Parks wird erst im Sommer 2014 sein, bis dahin wird noch weiter am und im Park gebaut und verbessert. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden…
Danach soll es übrigens noch weiter gehen. Bereits für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland – bei dem in Sotschi mehrere Spiele stattfinden werden – soll der Park erweitert werden.
Wir sind gespannt auf den Erfolg und die Entwicklung des Projekts Sochi Park, wünschen dem Park von Herzen viel Erfolg, auf dass in Russland weitere “moderne” Freizeitparks entstehen.

sochi fertigerpark3 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

Der Park lädt ab heute seine Gäste zum Besuch…

sochi parkplan half 475x285 Sotschi stampft das Adventure Land (fast) rechtzeitig aus dem Boden

…und damit sich alle zurechtfinden, veröffentlichte der Park gestern den offiziellen Parkplan (vorerst nur auf russisch, zum vergrößern anklicken).

*) Sotschi ist die deutsche Schreibweise. Das durch das Logo der Winterspiele bekannte “Sochi” ist die englische Schreibweise des russischen Сочи oder Soči (trans.)

Foto- und Bildrechte © ОАО Sochi-Park, TAA – Theming and Animatronics Industries S.A.,
The Theme Park Guy & themeparX.com, REUTERS und Friedel Peters

Kommentare geschlossen.