Themepark Studio – Alle guten Dinge sind drei

Nun ist die Phase 3, das dritte große Update rund um die Simulation ThemePark Studio, erschienen und öffnet den Benutzern neue Tore in ihren Freizeitparks. Eine der wohl wichtigsten Funktionen werden wir nun genauer beschreiben.

Wingc Coaster Themepark Studio – Alle guten Dinge sind drei

diverse Achterbahnen sind ab Phase 3 verfügbar

Der Achterbahnbau

Die wohl wichtigste Funktion in jedem Freizeitparkspiel oder -baukasten ist der Achterbahnbau. Mit Phase 3 startete Pantera Entertainment erste Schritte in den Achterbahnbereich und das mit hervorragendem Ergebnis. Obwohl noch einige Funktionen und Verbesserungen fällig sind, lassen sich jetzt schon atemberaubende Konstruktionen in wenigen Minuten zusammenstellen.

Dort wo jede Achterbahn beginnt, beginnt man auch mit dem Bau: nämlich bei der Station. Zuerst muss man die Himmelsrichtung sowie die Höhe auswählen und schon kann die Zusammenstellung der Bahn seiner Träume starten. In gewohnter Rollercoaster Tycoon-Manier kann man nun einen Lifthill zusammenbauen oder einen fertigen aus der Liste auswählen, um zum höchsten Punkt zu gelangen oder man entscheidet sich von Anfang an für einen Launch. Am höchsten Punkt angekommen klickt man sich nun das eigene Layout zusammen, bis man zur Schlussbremse gelangt. Ab dort kann man den Vervollständigungsassistenten aufrufen, der einem die Strecke zu Ende baut. Dann kann‘s losgehen: Mit dem Test-Knopf werden alle Attraktionen im Park in Betrieb genommen.

Achterbahnbau Themepark Studio – Alle guten Dinge sind drei

So sieht der Editor in ThemePark Studio für die Achterbahnen aus

In weiteren Updates zu den Achterbahnen kommen noch andere Kameraansichten und auch ein Achterbahnwagen-Creator dazu. Die Community wartet schon vor freudig auf die weiteren Erneuerungen zum Spiel ThemePark Studio.

Copyright Pictures: Airtimers.com

Kommentare geschlossen.