Therme Erding sticht in die Hohe See

Derzeit gibt es am Tourismus-Himmel zwei aufsteigende Sterne: Kreuzfahrt- sowie der Gesundheits- und Spa-Tourismus. Dem schlauen Marketing- und Produktentwicklungsteam der Therme Erding dürften diese Trends auch bewusst sein, denn mit dem neuen Victory Hotel schlägt man beide Trend-Fliegen mit einer Klappe. Im Sommer 2014 soll das neue Schmuckstück eröffnen und der Name ist Programm. Das Exterior des Hotels ist dem britischen Marineschiff HMS Victory nachempfunden. Das Schiff, welches seit 1765 durch die sieben Weltmeere gereist ist, kennt man vor allem als Flaggschiff von Vizeadmiral Nelson bei der Seeschlacht von Trafalgar. Das Boot befindet sich immer noch im Besitz der britischen Marine, wird aber nur noch als Veranstaltungsort genutzt und kann im Hafen von Portsmouth besichtigt werden.

Victory Hotel Erding Therme Erding sticht in die Hohe See

So viel neues gab es noch nie: Hotel, Wellenbad, Restaurant und Außenpool.

Das Hotel im bayrischen Erding wird ein Nachbau des schwarz, gelben Marineschiffs und beinhaltet 138 helle, individuelle Zimmer und Suiten. Die Zimmer sind in fünf Kategorien eingeteilt, und je nach Kategorie gibt es die passende Einrichtung. Die erste Zimmerart soll dem Thermenbesucher das Gefühl geben, sich auf einer edlen Hochseeyacht zu befinden. Wer lieber seinen Urlaub auf einem Großsegler verbringen möchte, der hat die Qual der Wahl: Von Kapitäns-, Admirals- bis hin zur Panorama-Außenkabine kann man hier mal mehr, mal weniger luxuriös „Hochseeluft“ tanken. Wer es lieber stilvoll und italienisch mag, dem empfiehlt sich ein Zimmer der Kategorie Serenissima, das einem venezianischen Palazzo nachempfunden wurde und sich in einem angrenzenden Gebäude befindet.

Slide Wheel Erding Therme Erding sticht in die Hohe See

Das Slide Wheel ist ein echter Hingucker!

Aber es gibt nicht nur Neuigkeiten und Baubilder des Hotels, sondern es kursieren auch Gerüchte einer Weltneuheit für 2015 durch die weiten des Internets. Das, im Oktober 2013 auf der Freiraum, Sport und Bädermesse in Köln vorgestellte, Modell eines so genannten Slide Wheels soll zukünftig die bereits größte Rutschenwelt Europas noch zusätzlich erweitern. Das Konzept stammt von Wiegand-Mälzer und bietet spektakuläre Momente für Zuschauer und Mitfahrer. Auf acht Metern Höhe befindet sich der Einstieg in das gigantische Rutschenrad, welches sich pro Minute viermal umdrehen wird, wodurch die Viererreifen im Inneren immer weiter die Röhre entlang rutschen. Damit die Sicherheit und das Wohlergehen aller Gäste gewährleistet werden kann, ist der Betrieb der Rutsche nur mit zwei geschulten Personen gestattet.

Es gibt zwar noch keine offizielle Ankündigung, aber wir denken, wenn jemand in Europa den Mut und das nötige Kapital für eine so außergewöhnliche Rutsche hat, dann sicher die Therme Erding.

Copyright Bilder: Therme Erding, Wiegand Mälzer

Kommentare geschlossen.