Tokyo DisneySea baut „Findet Nemo“-Attraktion

Als hätte man es beim Tokyo Disney Resort gewusst, dass wir im Mai unseren Themenmonat Japan veranstalten, kündigte man gestern nach der erst vor Kurzem bekannt gewordenen 4-Milliarden-Dollar Investition für die kommenden Jahre (wir berichteten) die nächste Attraktion an. Ab dem Frühjahr 2017 kann man in Tokyo DisneySea unter Wasser tauchen und die Welt des Kassenschlagers von Pixar Findet Nemo erkunden. Natürlich handelt es sich hierbei um ein virtuelles Erlebnis, welches aber sicherlich kaum weniger spannend sein wird, als das Abtauchen im echten Ozean. In einem Fisch-U-Boot werden die Gäste dabei auf die Größe der Fischfreunde aus Findet Nemo geschrumpft, um die Unterwasserwelt mit den Augen von Dory, Marlin und Nemo zu erleben.

TDS FN 475x279 Tokyo DisneySea baut „Findet Nemo“ Attraktion

Schon bald kann man mit Dory und Co. durch den virtellen Ozean tauchen.

Damit Platz für die Attraktion vorhanden ist, wird der sich dort bis dato befindliche Sturm-Simulator StormRider weichen und ab Mai 2016 seinen Betrieb einstellen. Sicherlich ein Verlust, den man verschmerzen kann, schaut man sich die ersten Konzeptzeichnungen an. Neben den klassischen Szenen aus Findet Nemo, werden auch die Macher vom neuen Film Findet Dory an dieser Attraktion mitarbeiten, um weitere visuelle Effekte beizusteuern.
Nach dem Frozen-Themenbereich sowie dem Bau eines neuen Themen-Ports ist dies nun die dritte konkrete Neuheit aus dem 4-Milliarden-Dollar-Paket. Wir sind uns sicher, dass noch einige spannende Projekte folgen werden.

FN DST 475x285 Tokyo DisneySea baut „Findet Nemo“ Attraktion

In diesem U-Boot werden die Gäste später platz nehmen.

Pictures: Copyright Disney

Kommentare geschlossen.