Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Passend zu unserem Themenmonat Wasser präsentieren wir euch in unserer neuesten Artikelreihe ein paar ausgewählte Wasserparks aus der ganzen Welt. Heute führt uns unsere Reise vom chinesischen Peking (Link) weiter gen Süden nach Sydney, Australien.

WetnWild Sydney Rutsche 475x285 Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Spaß in der Gruppe – Anklicken zum Vergrößern!

Erst im Dezember 2013 und somit vor weniger als zwei Jahren, wurde in Sydney ein Wet’n’Wild-Wasserpark eröffnet. Im September 2010 wurde das Projekt offiziell angekündigt, auf 25 Hektar sollte einer der Top Ten-Wasserparks der Welt entstehen. Zusammen mit dem kanadischen Wasserrutschenhersteller WhiteWater West erarbeitete man das Konzept des neuen Parks. Mehrere Wellenbecken, Strömungskanäle, Sportstätten und natürlich eine Vielzahl an Rutschen waren Bestandteil des umgerechnet 55 Millionen Euro teuren Plans. Beim Baustart im September 2012 wurde bekanntgegeben, dass Village Roadshow, die Betreibergesellschaft hinter Wet’n’Wild Sydney, nun fast 80 Millionen Euro für das Projekt ausgeben werde.

WetnWild Sydney Karte 475x285 Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Die Übersichtskarte zeigt die große Rutschenauswahl – Anklicken zum Vergrößern!

Insgesamt gehören der Village Roadshow Theme Parks-Gruppe zurzeit noch drei Wet’n’Wild-Wasserparks, ein vierter ist in China gerade im Bau, und bekannte australische Freizeitparks wie Sea World in Brisbane oder die Warner Bros. Movie World an der australischen Goldküste. In der Vergangenheit wurden jedoch auch noch weitere Wet’n’Wild-Wasserparks von der australischen Gesellschaft betrieben. Entgegen der allgemeinen Meinung gehören jedoch nicht alle Wet’n’Wild-Wasserparks zur selben Kette, zusätzlich zur australischen Kette gibt es noch eine nordamerikanische Wasserparkkette desselben Namens, die von Sea World-Gründer George Millay bereits 1977 in Orlando ins Leben gerufen wurde. Streit gibt es zwischen den Konkurrenten aber nicht, man einigte sich in den 80er Jahren auf die gemeinsame Nutzung des Namens.

WetnWild Sydney Surf 475x285 Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Ganz und gar haifrei: die künstliche Welle zum Surfen – Anklicken zum Vergrößern!

Der Park in Sydney besitzt über 40 Wasserrutschen, darunter aufregende, wie eine Doppellooping- oder zahlreiche Trichter- und Schüsselrutschen, aber auch familienfreundliche, wie Multireifen- und Mattenrutschen. Sandstrände und ein ruhiger Strömungskanal bieten die perfekte Möglichkeit, dem hektischen Treiben des Wasserparks für kurze Zeit zu entkommen.

Aber das Highlight von Wet’n’Wild Sydney ist keine Rutsche, sondern eine 75 Meter hohe Schaukel, der Sydney SkyCoaster. Bis zu drei Personen können gleichzeitig auf schwindelerregende Höhe gezogen werden, bevor sie nur kurze Zeit später dem Erdboden entgegen rasen. Nur die Skycoasteranlage im Fun Spot USA ist mit über 90 Metern noch höher.

WetnWild Sydney Rutschen 475x285 Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Alle Rutschen im Park sind bunt lackiert – Anklicken zum Vergrößern!

WetnWild Sydney Sky Coaster 475x285 Wasserparks aus aller Welt #5 – Wet’n’Wild Sydney

Nur was für Mutige: der Sydney SkyCoaster – Anklicken zum Vergrößern!

Nur unweit der australischen Metropole Sydney eröffnete man 2013 eine weitere Sehenswürdigkeit, die auf jeder langen To-do-Liste neben dem Opernhaus und dem Bondi Beach zu finden sein sollte.

Wir machen uns wieder auf den Weg in den nächsten Wasserpark und stellen euch dann im folgenden Teil unserer Reihe das Valley of the Waves in Südafrika näher vor.

Die anderen Artikel der Wasserparks aus aller Welt-Reihe:
#1: Therme Erding / Deutschland
#2: Aqualandia Jesolo / Italien
#3: Yas Waterworld / Abu Dhabi
#4: Water Cube / Peking, China
#5: Wet’n’Wild Sydney / Australien
#6: Valley of the Waves / Sun City, Südafrika
#7: Beach Park / Fortaleza, Brasilien
#8: Aquaventure / Nassau, Bahamas
#9: Typhoon Lagoon / Lake Buena Vista, USA

Pictures: Copyright Wet’n'Wild Sydney

Kommentare geschlossen.