Welche Rides erwarten uns im Rainbow MagicLand?

Seit unserem ersten Bericht über das „Rainbow MagicLand“ im Oktober 2009, wurde das Bauprojekt in der nähe Roms immer bekannter und langsam scheint sich auch außerhalb Italiens Euphorie breit zu machen. So geht bei jedem neuen Foto der liebevollen Thematisierung ein andächtiges Raunen durch die einschlägigen Foren und die ersten Touren werden geplant. Aber was wissen wir eigentlich über die Rides, mit denen der Freizeitpark bei seiner Eröffnung im Sommer 2011 aufwarten wird? Und lohnt sich eine Reise noch Rom überhaupt?

rainbow magicland magic at work 01 Welche Rides erwarten uns im Rainbow MagicLand?

Rainbow MagicLand - Achtung, Drachen bei der Arbeit!

Berits von Anfang an wurde vom Management des „Rainbow MagicLands“ immer kommuniziert das Familien die Hauptzielgruppe des Parks sein werden. Es ist also wenig überraschend, dass sich der Großteil der Attraktionen an Familien und Kindern orientiert. Und obwohl auch Adrenalin Junkies bedacht werden, gilt in diesem Freizeitpark eindeutig die Devise: Mehr Disneyland und weniger Six Flags!

Gleich westlich des Eingangs steht die erste Achterbahn des Parks. Diese stammt von „Maurer Söhne“ und beginnt mit einer ungewohnt langsamen Fahrt durch einen bunt thematisierten Innenbereich. Erst nach diesem anfänglichen Geplänkel werden die X-Cars per LSM auf 95 km/h beschleunigt und durchfahren eine 750 Meter lange Strecke mit einigen Elementen und Inversionen. Darunter ein Camelback mit 3 Sekunden Airtime, eine Helix, eine Herzlinien-Rolle und einen 35 Meter hohen Looping ohne Inversion.

Gegenüber der LSM Achterbahn befindet sich der unvermeidliche Drop-Tower des Freizeitarks. Mit einer Gesamthöhe von 70 Metern bietet dieses „Shot & Drop“ Modell der italienischen „SBF Visa Group“ Liebhabern sicher jede Menge g-Kraft und Nervenkitzel.

rainbow magicland magic at work 02 Welche Rides erwarten uns im Rainbow MagicLand?

Eine Minenbahn von Vekoma mit einer Piraten Thematisierung?

Ein Stück weiter befindet sich die zweite Achterbahn des Parks. Der nur 430 Meter lange Indoor Spinning Coaster von „Maurer Söhne“ dürfte wohl jedem bekannt vorkommen, der in den letzten Jahren die „Walt Disney Studios“ in Paris besucht hat. Denn die Bahn erinnert leider stark an den eher langweiligen „Crush’s Coaster“ und bietet sogar eine ähnliche aus der Halle führende Panorama Kurve. Bleibt zu hoffen, dass bei dieser Achterbahn zumindest die Thematisierung stimmiger als in den Disney Studios ausfällt, ansonsten dürfte die Bahn wohl keinen Blumentopf gewinnen.

Achterbahn Nummer drei ist eine familientaugliche, 680 Meter lange Minenbahn von Vekoma. Wer eine der Disneyland „Thunder Mountain“ Bahnen kennt, weiß das auch dieses Achterbahn Modell mit einer stimmungsvollen Thematisierung steht und fällt. Im direkten Vergleich zu anderen Minenbahnen des gleichen Typs, fällt die Version im „Rainbow MagicLand“ leider relativ kurz aus. So ist zum Beispiel “Colorado Adventure” im Phantasialand beinahe doppelt so lang.

Wasserratten kommen bei den Spillwater und Rafting Rides der Schweizer Intamin AG auf ihre Kosten. Beide Attraktionen sollen laut Pressemitteilung spektakulär thematisiert werden und erstere verfügt sogar über einen kurzen Indoor Abschnitt, der die Abfahrt ins Wasser noch dramatischer gestalten soll. Aber im sommerlichen Rom ist eine Abkühlung sowieso immer willkommen.

rainbow magicland magic at work 03 Welche Rides erwarten uns im Rainbow MagicLand?

Das Rainbow MagicLand könnte für mache vielleicht etwas zu bunt ausfallen

Die nächste Attraktion ist ein Suspended Dark-Ride von Gosetto. Dabei steigen jeweils 8 Personen in ein kleines Boot und fliegen, geführt von Deckenschienen, über eine bunte thematisierte Landschaft. Wer dabei an eine Kopie der beliebten Disney Attraktion „Peter Pans Flight“ denkt, liegt sicher nicht so falsch.

Auch der zweite Dark-Ride, indem die Fahrgäste mit Pistolen ausgestattet auf Ziele schießen, erinnert an eine beliebte Disney Attraktion: Buzz Lightyear Laser Blast. Das man einen Ride dieser Art aber auch komplett vergeigen kann, hat schon der italienische Freizeitpark Mirabilandia mit „Reset Anno Zero“ erfolgreich bewiesen. Diesen kann man maximal für ein gemütliches Nickerchen nutzen – Spaß kommt dabei nicht auf.

Ansonsten bietet das „Rainbow MagicLand“ noch viel Standardkost. Darunter eine Aussichtsplattform, ein Mad House und einen Kiddy-Coaster von Vekoma, ein 3D Kino, sowie ein zweistöckiges Pferdekarussell.

rainbow magicland magic at work 04 Welche Rides erwarten uns im Rainbow MagicLand?

Hoffentlich versteht dieser Oger etwas vom Achterbahnbau

Obwohl das Angebot an Attraktion sehr abwechslungsreich ausfällt, ist es doch auffällig wie stark sich das „Rainbow MagicLand“ dabei an Disney orientiert. Und spätestens nach einem Blick auf das rosa Schloss in der Mitte des Freizeitparks, drängt sich einem der Gedanke an eine italienische Disney Kopie schon förmlich auf. Aber brauchen wir wirklich ein Disneyland Plagiat in Europa, wo doch schon das Original nicht rentabel läuft? Oder wird der Park durch die liebevolle Thematisierung doch Eigenständig genug sein?

Die Frage ob sich eine Reise nach Rom lohnt, können wir hingegen schon jetzt klar beantworten: Familien und Thematisierungs-Liebhaber werden mit den gebotenen Attraktionen sicher glücklich werden und sollten dem neuen Freizeitpark definitiv eine Chance geben. Reine Thrill-Junkies könnten sich hingegen eher langweilen und sollten ihre Reiseplanung vielleicht noch einmal gründlich überdenken.

Pictures: Copyright Rainbow MagicLand

Kommentare geschlossen.