Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Achterbahnen

  • Neue verrückte Bilder von Lagoons Cannibal
    Um in der Freizeitparkbranche für Aufsehen zu sorgen, brauchen Parkbetreiber viel Mut, das nötige Kleingeld und eine winzige Brise Verrücktheit. 2015 beweist diese Eigenschaften der Lagoon Amusement Park im amerikanischen Utah am allerbesten. Beim Anblick der neuesten Baubilder der rekordverdächtigen Achterbahn Cannibal befürchten wir, dass der Park vielleicht mit zu viel Verrücktheit an das Projekt herangegangen ist. 63 Meter hoch, der First Drop 116° Grad steil und alles ohne Unterstützung eines etablierten Achterbahnherstellers selbst konstruiert und gebaut. Wir verneigen uns vor so viel Mut.
Cannibal Lagoon 475x285 Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Die erste Inversion der Achterbahn ist riesig – Anklicken zum Vergrößern!

  • Bau von Tempesto, Busch Gardens Sky Scream-Klon, kommt gut voran
    Regelrechte Begeisterungsstürme hat der Bau eines weiteren Sky Scream-Klons in Busch Gardens Europe nicht ausgelöst. Der Unmut der Fans entstand, da es sich bei der Achterbahn von Premier Rides lediglich um eine Bahn von der Stange handelt und diese auch aus Kapazitätsgründen besser in kleineren Parks aufgehoben wäre. Zumindest optisch beginnt die Achterbahn in grellen Orange- und Blautönen aber nun Einiges gut zu machen, wie wir finden.
Busch Gardens Tempesto 475x285 Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Tempesto besitzt ein absolutes Stützenwirrwarr – Anklicken zum Vergrößern!

Freizeitparks

  • Paramount Park London kooperiert mit BBC
    Nur wenige Wochen ist es her, da haben wir an selber Stelle in einem Wochenrückblick über das 2 Milliarden Pfund teure Freizeitparkprojekt östlich von London berichtet. Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet Paramount Pictures, die Initiatoren des Riesenprojekts, ab sofort eng mit dem britischen Fernsehsender BBC zusammen um den Park umzusetzen. Natürlich wird dabei die BBC im Park mit mehreren Attraktionen zu weltbekannten Serienhits wie Sherlock, Doctor Who oder Top Gear vertreten sein.
  • IMG Worlds of Adventure wächst und wächst
    Wie lange hatten wir daran gezweifelt, dass die IMG Worlds of Adventure in Dubai wirklich gebaut wird. Auch nachdem der Bau gestartet ist und die riesige Halle erstmals erkennbar war, konnten wir uns noch nicht so recht vorstellen, dass ein Investor erneut bereit wäre in den Standort Dubai zu vertrauen und das Projekt zu Ende bringen würde. Die Bilder aus der vergangenen Woche widerlegen nicht nur all unsere Zweifel, sondern beweisen auch wie beeindruckend groß der Indoorfreizeitpark sein wird.
IMG worlds of adventure 475x285 Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Die Halle des neuen Indoorfreizeitparks ist gigantisch – Anklicken zum Vergrößern!

  • The Manticore für Mt. Olympus angekündigt
    Inzwischen sollte man meinen, dass die meisten Parks ihre Ankündigungen für 2015 getan hätten, doch hin und wieder überrascht uns ein Freizeitpark doch noch. So geschehen letzte Woche mit Mt. Olympus, ein Park, der vor allem durch den Gravity Group Woodie Hades 360 bekannt ist. Hier entsteht für 2015 ein kleiner Starflyer, benannt nach dem Fabelwesen Mantikor aus der griechischen Mythologie.
  • Hello Kitty Park in China fertiggestellt
    Apropos Überraschung. Als wir 2011 über den Bau des weltweit ersten Hello Kitty Freizeitparks mit einem Augenzwinkern berichteten (Link), hatten wir es nicht für möglich gehalten, dass das Projekt tatsächlich umgesetzt wird. Als wir letzte Woche dann von der baldigen Eröffnung des Parks hörten, staunten wir nicht schlecht. Totgeglaubte leben eben länger!
Hello Kitty Park 475x285 Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Die kleine, süße Katze ist überall im Park vertreten – Anklicken zum Vergrößern!

Disney

  • Neue Star Wars-Trilogie wird in Disney Parks vertreten sein
    In einem spannenden Interview bestätigte Bob Iger, CEO von Disney, was viele Fans schon lange spekulierten. Die neue Star Wars-Trilogie, deren erster Teil Das Erwachen der Macht im Dezember 2015 in die Kinos kommt, soll Teil der weltweiten Disneyparks werden. Alle Arbeiten an neuen Star Wars-Attraktionen wurden laut Iger eingestellt, bis man in den eigenen Reihen den Film von J.J. Abrams sehen könnte. Er möchte verhindern, dass später Gäste in den neuen Attraktionen, ihre neuen Leinwandhelden nicht erleben können. Aber keine Sorge, auch die alten Filme bleiben in den Parks erhalten beziehungsweise werden erweitert.
  • Avatarland feiert ganz offiziell Baustart
    Bislang wurden hauptsächlich Erdhaufen bewegt, Markierungen gesetzt und Fundamente gegossen, doch seit vergangener Woche weiß man, dass auf der Avatarland-Baustelle im Animal Kingdom nun auch in die Vertikale gebaut wird. Der erste, große Stahlträger wurde zwar schon am 21. November an Ort und Stelle befestigt, doch erst letzte Woche gab Disney diese besondere Grundsteinlegung bekannt. Zahlreiche, glückliche Disney-Cast Member durften sich bevor das Bauteil verschraubt wurde darauf verewigen.
Avatarland Grundstein 475x285 Airtimers Wochenrückblick KW 50 – Totgeglaubte (Projekte) leben länger

Der erste Stahlträger ist platziert – Anklicken zum Vergrößern!

Sonstiges

  • MIT-Studenten bauen Achterbahn
    Student am Massachusetts Institute of Technology, besser bekannt als MIT Universität, müsste man sein. Denn dort kehrte nach einer mehrjährigen Pause der so genannte East Campus Roller Coaster zurück, und das größer und besser als je zuvor. Auf ihrer Internetseite berichten die beteiligten Studenten von der Planung und Umsetzung des Projekts.

Pictures: Copyright Lagoon Amusement Park, Zach Clarke, themeparX.com, Reuters, Disney

1 Kommentar

  1. READYdot sagt:

    Das mit dem Cannibal stimmt so nicht ganz: “The design of the ride is a collaborative effort between engineers from Germany and Lagoon’s own engineers and designers.” (Quelle: http://www.standard.net/Business/2014/09/04/Cannibal-Lagoon-s-newest-ride) Also da hat schon der Stengel (denke ich mal) seine Hand im Spiel. Also dann doch nicht ganz so schlimm denke ich?