X-Raptor – Schienenschluss im Gardaland

Nach nur 60 Tagen Bauzeit ist der Track des imposanten B&M Raptor „X-Raptor“ bereits fertig und man gedenkt rechtzeitig zu Neujahr mit den Arbeiten am Theming zu beginnen, und das trotz der harschen Wetterbedingungen. Auf dem 10 Meter lange Endstück, das ein Eigengewicht von 9,600 Kilo aufweist, wurden vor Fertigstellung aber noch hoch zeremoniell Offizielle verewigt und eine Gardaland Flagge gehisst.

X Raptor X Raptor   Schienenschluss im Gardaland

Das letzte Schienenstück wartete nach diversen Verewigungen nur noch auf die Montage

Und bereits jetzt kann man die fertige Stahlkonstruktion, verbaut von der englischen Firma Hopkinson, bewundern und bestaunen. Knapp 10.000 Schrauben wurden verwendet um die Säulen mit den 76 Schienen zu verbinden, auf denen bald 2 Züge rollen werden.
Die Bahn erstreckt sich auf einem Areal von 16 000 m² auf der sie zweimal, dank des 33 Meter hohen und 65° steilen Drop in die Rio Bravo Western Village, die Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h erreichen wird, was sie zu der schnellsten Achterbahn in Gardaland macht. Drei Inversionen und eine Helix sollen unter anderem den Parkbesuchern den Atem nehmen.

X Raptor 1 X Raptor   Schienenschluss im Gardaland

Der Track ist bereits fertig und die Flaggen auf Fahren gehisst.

Nur 5 Monate nach dem offiziellen Beginn an den Bauarbeiten scheint alles nach Plan zu verlaufen und wir dürfen gespannt Richtung Zukunft und dem Jahr 2011 blicken, denn mit X-Raptor bekommt Italien einen tollen Coasterzuwachs.

(c) Bilder Gardaland

Kommentare geschlossen.