‘We put steel in motion!’

Dieser alte Werbespruch der Firma Mack Rides aus Waldkirch beschreibt die traditionelle Achterbahn-Schmiede in der Neuzeit recht treffsicher. Mack Rides richtet sich immer internationaler aus und hat mit diversen Anlagen Volltreffer auf dem hart umkämpften Achterbahn-Markt gelandet. Die damalige Weltneuheit “Watercoaster” und später dann “Super Splash”, ließ die bis dahin moderneren und technisch weiter denkenden Konkurrenzunternehmen bereits aufhorchen. Spätestens aber seit Mack Rides im Jahre 2009 mit “Blue Fire Megacoaster” im Europa-Park seinen eigenen LSM Launchcoaster vorstellte, der fahrtechnisch und visuell voll und ganz zu überzeugen wusste, war klar, dass man in Waldkirch damit begonnen hatte, weiter zu denken.

Blue Fire ‘We put steel in motion!’

BlueFire als Aushängeschild von Mack Rides

Als Startschuss für den Bau von Achterbahnen dieser Größenordnung, kann man die so genannte “Nullebenenfertigung” bezeichnen. Mit diesem neuen Fertigungsverfahren mussten die Bahnen, erstmals in der Geschichte der Firma, nicht auf dem Werksgelände vormontiert werden, sondern wurden computerunterstützt in Einzelteilen konstruiert, um dann am Ort der Bestimmung zum ersten Mal zusammengesetzt zu werden. Durch die virtuelle Berechnung und die Fertigung mit hoch entwickelten Maschinen, war eine bis dato noch nie da gewesene Qualität bei der Schienenbiegung möglich – und damit für den Fahrgast ein sehr angenehmes und weiches Fahrerlebnis.

Blue Fire overview 475x285 ‘We put steel in motion!’

Blue Fire im Europa-Park – der erste Mack Megacoaster

Mack Rides hatte vor der Planung von “Blue Fire Megacoaster” den Zeitgeist erkannt und zum ersten Mal einen LSM Launch in eine Anlage integriert, was für das Unternehmen technisch gesehen ein großer Schritt war. Ebenfalls neu war, dass man nun auch Inversionen verbaute, dies wäre in früheren Jahren für die Firma undenkbar gewesen, da man stets auf die Familientauglichkeit der hauseigenen Attraktionen bedacht war. Die jungen Besucher von heute kennen extremere Bahnen aber schon von anderen Parks und sind größere Intensitäten gewohnt, als das noch vor 20 Jahren der Fall war. Mack Rides musste nachziehen, um weiter am Puls der Zeit zu fertigen. Durch neuartige Sitze ohne Schulterbügel, die für kleinere Kinder und beleibtere Personen gleichermaßen fahrbar sind, schuf man die perfekte Allround-Attraktion für jedermann. “Blue Fire Megacoaster” wurde für alle Altersklassen zum Vergnügen und hat bewiesen, dass Mack Rides in der Neuzeit angekommen ist.

Und das sehen auch andere Freizeitparks so, mittlerweile sind drei Ableger des Bahntyps in Parks weltweit eröffnet und die Erfolgsgeschichte geht weiter – 2014 werden wiederum fünf Weitere eröffnen:

Helix, Liseberg, Schweden: LSM Coaster, größte Bahn der Firmengeschichte
Alpina Blitz, Nigoland, Frankreich: Mega Lite Coaster, Kettenlift
Unknown, IMG Themepark, Dubai: LSM Coaster, Blue Fire Kopie
Dragon, Sochi Park Adventureland, Russland: LSM Coaster, Blue Fire Kopie
Unknown, Qihe Happy World, China: LSM Coaster, Blue Fire Kopie

Helix Artwork 475x285 ‘We put steel in motion!’

Helix – Die neue Hauptattraktion in Liseberg

Nachdem “Helix” mit seinen zwei Launches, sechs Inversionen und einer Schienenlänge von 1367 Metern Mack Rides bis dato größtes Achterbahn-Projekt darstellt, kündigt sich für kommendes Jahr aber schon ein neuer Firmenrekord an: Im Lewa Happy World Park in China wird ein Looping Coaster mit einer Höhe von rund 60 Metern entstehen. Der Looping nach dem First Drop soll, mit unglaublichen 50 Metern Höhe, der größte der Welt werden. Weitere Informationen zur Bahn gibt es bisher nur sehr spärlich, wir sind uns aber sicher, dass schon bald mehr Informationen über das Mega-Projekt zu lesen sein wird – wir halten natürlich auf dem Laufenden.
Mack Rides ist es mit dem Mega, sowie Mega Lite Coaster gelungen, eine für die Firma neue Achterbahn-Kategorie, erfolgreich am Markt zu etablieren. Das Interesse an Achterbahnen der süddeutschen Manufaktur ist riesig – nicht zuletzt auch, da man das Produktportfolio moderner und internationaler aufgestellt hat. Ein Schritt, der als ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens gilt. Und an der Zukunft wird bereits gearbeitet: Mit “Arthur – Im Königreich der Minimoys” eröffnet man in diesem Jahr zum ersten Mal einen Powered Inverted Coaster mit drehbaren Gondeln und dem bewährten “Blue Fire” – Sitzsystem. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich dieser Achterbahntyp noch entwickeln könnte – wir sind uns sicher, dass Mack Rides auch diesbezüglich schon Pläne in der Schublade hat. ‘Imagine Pleasure’ – der neue Werbeslogan wird bei Mack Rides definitiv ernst genommen.

Bildquellen: Thomas Ostermann, Europa-Park, Liseberg

Kommentare geschlossen.