Holiday Park ersetzt 2015 Bounty Tower durch Gerstlauer Sky Fly

Als wir euch Ende 2014 die Top 25 der Freizeitpark-Neuheiten 2015 vorstellten, bezeichneten wir den Sky Fly von Gerstlauer bereits als wahren Bestseller. Denn war zum diesem Zeitpunkt bekannt, dass sowohl der österreichische Familypark Neusiedlersee (wir berichteten), als auch der englische Blackpool Pleasure Beach sich eine solche Anlage für die kommende Saison anschaffen würden. Dass nun auch der deutsche Holiday Park in der Pfalz sich diesem Trend anschließt, macht jene Attraktion wahrlich zu einem neuen Marktführer der Rundfahrgeschäfte.

hopa Skyfly 02 475x285 Holiday Park ersetzt 2015 Bounty Tower durch Gerstlauer Sky Fly

Erstes Artwork des Sky Fly im Holiday Park (Anklicken zum vergrößern)

Schauen wir aber nun in den Holiday Park. Nachdem der Bounty Tower verkauft wurde (wir berichteten) und seit letzter Woche bereits abgebaut den Park verlässt, muss über die zukünftige Position des Sky Flys im Plopsa-eigenen Park nicht groß diskutiert werden. Auf dem Platz des ehemaligen Huss Rides Condor findet sich bereits die entsprechende Infrastruktur wieder, sowie eine perfekte Platzierung die das am 1. Juli 2015 eröffnende Fahrgeschäft fotogen und für die ganze Familie erlebbar macht.

airtimers skyfly 2015 holiday park 475x285 Holiday Park ersetzt 2015 Bounty Tower durch Gerstlauer Sky Fly

Der Abbau des Bounty Towers vor einer Woche (anklicken zum vergrößern)

Doch was bietet die zukünftige Erweiterung den Gästen des Parks? Mit dem Sky Fly heben gleichzeitig zwölf Gäste ab und es geht im Kreis bergauf-bergab. Dabei erreicht man beim Sturz aus den 22 Metern eine Geschwindigkeit von bis zu 50 Stundenkilometer. Das Besondere dabei: Hier entscheidet jeder Fahrgast selbst ob es einfach nur hoch und runter geht, oder man sich bei der Fahrt überschlägt. Durch intelligente Flügelhaltung der selbst steuerbaren Begleiter eines jeden Fahrgastes lassen sich bis zu 50 Überschläge pro Minute schaffen – eine Zahl, an die nur wenige sich wagen, für das es aber auch einiges an Feingefühl benötigt. Wie sich das zeigen und auswirken kann, sieht man hier in einem Offride-Video von Air Meeting:

Einziger Wermutstropfen, der bei dieser Ankündigung bleibt, ist die geringe Kapazität der Attraktion. Baute Plopsa bereits letztes Jahr mit Sky Scream eine eher kapazitätsarme Attraktion, wird es dieses Jahr nicht besser. Bei kurzer Fahrzeit schafft dieser Anlagentyp nur 360 Personen pro Stunde. Eine Hoffnung bleibt dennoch: Gerstlauer nennt die aktuellen Sky Fly-Auslieferungen alle “Sky Fly 12″ – vielleicht bestellte Plopsa ja einen Sky Fly von größerem Ausmaß? Zu wünschen wäre es auf jeden Fall, denn sonst entwickelt sich der Holiday Park Pfalz zu einem waren (An-)Steh-Park.

Bilder © Gerstlauer und Holiday Park/Plopsa

Kommentare geschlossen.