Freizeitparks

Knott’s Berry Farm baut interaktiven 4D-Darkride

Der in Südkalifornien ansässige Freizeitpark Knott’s Berry Farm kündigte vor wenigen Tagen den Bau einer spektakulären 4D Attraktion an. Unter dem Namen Voyage to the Iron Reef (zu Deutsch: Reise zum eisernen Riff), werden Besucher zukünftig für die Rettung des Parks verantwortlich sein. So wurde dank regem Treiben auf dem 2013 eröffneten Boardwalk Pier, eine mystische Höhle in nie erkundeten Tiefen erweckt. Aus dieser erheben sich nun erzürnte Kreaturen, welche ihren Zorn nun am Freizeitpark und deren Besucher auslassen wollen. Damit dies verhindert werden kann, werden mutige Reisende gesucht, welche in die Tiefe reisen, um den Königskraken mit seiner furchteinflößenden Armee zu stoppen.

Können die Besucher den Angriff des Killerkraken stoppen?

Können die Besucher den Angriff des Killerkraken stoppen?

In vier Mann fassenden U-Boot Fahrzeugen machen sich die Besucher auf die Jagd. Dabei werden die Kreaturen mit neuester Technik so real wie möglich dargestellt, welche dank endlosem Hunger auf Achterbahn-Stahl keine normalen Kreaturen mehr sind, sondern etwas noch nie dagewesenes. Auf einem 180 Meter langen Parcours begegnet man über hundert Kreaturen in insgesamt elf Szenen. Hergestellt wird das Ganze vom kanadischen Hersteller Triotech, welcher ebenfalls für den diesjährig eröffneten Darkride Wonder Mountain‘s Guardian in Canadas Wonderland zuständig war.
Mit dieser Erweiterung zeigt sich weiterhin der anhaltende Trend von 4D Technologie, sowie der Zusatz einem Darkride eine interaktive Note zu verpassen.

Mit Laserpistolen ausgestattet, begibt man sich in den Kampf

Mit Laserpistolen ausgestattet, begibt man sich in den Kampf

Der Endgegner wird kein leichtes Futter werden

Der Endgegner wird kein leichtes Futter werden

Pictures: Copyright Knott’s Berry Farm

über den Autor

Andi

Hey Folks!
23 Jahre alt, Rheinländer,
Expert in Food-Technology/Food Inspector

Favorit Places: Walt Disney World & Silver Dollar City

Dabei seit 2012. Zuständig für Facebook und siehe oben ⬆️