Schluss mit schlechten Freizeitpark Dokus! Ein offener Brief an Kabel 1

Geht es euch auch öfters so? Ein Blick in das Fernsehprogramm oder euer bevorzugtes Achterbahnforum und euer Herz schlägt höher. Endlich wieder eine Achterbahn Reportage!

Mit einem kühlen Blonden und Popcorn bewaffnet setzt man sich gespannt vor den Fernseher und hofft ein paar interessante neue Reisetipps zu bekommen. Doch die Freude hält nicht lange an, die Aufnahmen sind alt, mehrmals gezeigt und schlecht recherchiert. Noch dazu sind die vermeintlichen Experten alles andere als professionell und die Infos die euch um die Ohren geschlagen werden sind an den Haaren herbei gezogen.

Fall ihr euch dabei noch nicht eurem Bier verschluckt habt, sind wir uns sicher, euch geht es euch wie uns und ihr schreit laut auf: Es reicht! Deshalb nehmen wir die Sache jetzt einmal in die Hand und haben gemeinsam mit unseren Foren-Mitgliedern einen offenen Brief an die ProSiebenSat.1 Media AG verfasst.

Heide Park Krake Dive Coaster Schluss mit schlechten Freizeitpark Dokus! Ein offener Brief an Kabel 1

Die - laut Abenteuer Leben - 300 km/h schnelle Abfahrt des Kraken im Heidepark

Sehr geehrter Herr Geist,

wir haben am Sonntag dem 3. Juli ihr Programm verfolgt, in dem die Top 10 der Freizeitparks mit den extremsten Achterbahnen und verrücktesten Fahrgeschäften vorgestellt wurden. Leider war bei diesem Beitrag weder die Reihung der Freizeitparks nachvollziehbar, noch war es mit dem Wahrheitsgehalt der präsentierten Fakten hoch her.

Zunächst waren da einige Rahmenbedingungen, die unserer Meinung nach vollkommen unpassenden waren: Ein Wasserpark ist mit Achterbahnen genau so wenig vergleichbar wie ein Outdoorpark, so toll diese auch sein mögen! Dafür haben wir in ihrem Ranking einiges vermisst und auch die Reihenfolge nicht nachvollziehen können.

So wurde zum Beispiel der Hansa-Park aufgeführt. Ein Park den wir persönlich sehr schätzen und der auch in unserem Bekanntenkreis und unter Freizeitpark Enthusiasten im allgemeinen zu den Favoriten zählt. Allerdings für seine charmante Atmosphäre und nicht für seinen “Thrill-Faktor”.

Auch der Movie Park Germany ist in einer Auflistung der extremsten Fahrgeschäfte unserer Meinung nach fehl am Platz. Zumal der von ihnen gezeigte “MP-Express” fast baugleich mit einer im Heidepark stehenden Achterbahn ist, die hingegen nicht erwähnt wurde. Genau genommen existiert diese Bahn weltweit sogar 24 mal.

Im Verlauf des Beitrags gingen wir von einer Beschränkung auf Europa aus, denn nur so erschien die Abwesenheit der USA und Asien einigermassen plausibel. Immerhin gibt es dort eine unvergleichbar hohe Dichte der wirklich extremsten Achterbahnen und Fahrgeschäfte. Allerdings wurde diese Annahme durch ihren ersten Platz – Ferrari World, Abu Dhabi – widerlegt.

Das enttäuschendste an diesem Beitrag waren allerdings die aus der Nase gezogenen Fakten. Weder ist Blue Fire mit 20 Millionen Euro die teuerste Achterbahn der Welt, noch ist Joris en de Draak die erste Duelling, oder Colossos mit 170 km/h die schnellste Holzachterbahn der Welt. Leider auch kein einmaliger Ausrutscher, wurde bei Abenteuer Leben doch erst vor einigen Wochen behauptet das der Wagen der Krake im Heidepark mit 300 km/h in die Tiefe stürzt.

Stellt sich die Frage: Was war das für eine Sendung? Ein willkürliche Aneinanderreihung von Archivmaterial, ohne jegliche journalistische Recherche und Genauigkeit? Für ein Magazin das damit wirbt Wissen zu vermitteln, war dieser Beitrag unserer Meinung nach unter jeder Kritik.

Mit freundlichen Grüßen,
ihr Airtimers.com Team

Doch wie könnt ihr helfen? Eine Mail ist gut, viele sind besser. Also ran an die Tasten und schreibt eure eigene Meinung zu der Qualität der auf Kabel1 laufenden Freizeitpark Reportagen und schickt diese an Julian.Geist@ProSiebenSat1.com Bei einem Anflug von Faulheit könnt ihr auch gerne den Text unserer E-Mail kopieren, modifizieren und mit eurem Namen versehen.

Picture: Copyright Heidepark

Kommentare geschlossen.