Freizeitparks

Hansapark – Einweihung des 5. Bauabschnitt der Themenwelt Hanse

verfasst von sofabesetzer

Unter den ca. 300 geladenen Gästen war natürlich auch eine Abordnung der Airtimers vor Ort, um den nunmehr fünften Bauabschnitt der Themenwelt „Hanse in Europa“ im Hansapark Sierksdorf feierlich einzuweihen. In nur wenigen Wochen hat der Geschäftsführer des Hansaparks Andreas Leicht mit den Bereichen London, Ribe und Bergen seinem ehrgeizigen Projekt einen weiteren wichtigen Baustein hinzugefügt. Bevor dieser ca. 2,5 Millionen Euro teure, fünfte Bauabschnitt der Themenwelt durch das symbolische Zerschneiden eines roten Bandes feierlich begangen wurde, gab es noch eine Gesprächsrunde mit Andreas Leicht, dem Ministerpräsidenten des Landes Schleswig-Holstein Peter Harry Carstensen sowie dem Zimmermeister Andreas Harms.

Das Holstentor diente als Kulisse für die Feier

Bei dieser Runde fand der sichtlich gut gelaunte Ministerpräsident viele humorvolle und lobende Worte für die Veränderungen im Hansapark, und Andreas Harms berichtete etwas über die kleinen Schwierigkeiten und den großen Spaß, den es mit sich bringt, nach historischen Vorbildern zu bauen. Jetzt kam der Moment auf den wohl die meisten Gäste gewartet haben: Andreas Leicht gab einen Ausblick auf den sechsten Bauabschnitt, der im nächsten Jahr verwirklicht werden soll. Es ist geplant den links vom Holstentor gelegenen Kassenbereich mit den Fassaden von Lübeck, Bremen, Nürnberg, Frankfurt und Rothenburg in das bereits bestehen Ensemble zu integrieren.

Konzeptzeichnungen der Themenwelt "Hanse in Europa"

Eine weitere schöne und wichtige Ankündigung war die Aussage, dass man die momentan noch aus Fassaden bestehende Themenwelt Hanse auch im Inneren der Gebäude mit z.B. einem Pariser Kaffeehaus, einem Themenrestaurant oder einer Schokolaterie mit Leben füllen möchte.

Der rechte Kassenbereich wurde neu gestaltet

Nach der offiziellen Enthüllung, und einigen fröhlichen Musikstücken der extra angereisten Musikzüge wurden die geladenen Gäste gebeten, sich durch das feierlich geschmückte Holstentor zu begeben, um im Konferenzcenter Hanse den Tag bei einem Themenbuffet und guten Gesprächen ausklingen zu lassen. Wir finden, es war eine gelungene Veranstaltung, bei der weder der feierliche Moment noch die Werbung für den Hansapark zu kurz kam.

Pictures: Copyright Philip Litzke

über den Autor

sofabesetzer

7 Kommentare

  • Der Hanse-, pardon, Hansapark macht seinem Name immer mehr Raum und wird nach dem Europapark, PL und MW wohl jetzt der nächste Real-Thematische Park – gefällt mir sehr gut! Hofft man nur das der Attraktionsausbau nicht zu kurz kommt – aber das nach zwei Achterbahnen noch Geld da ist – da muss gut kalkuliert werden und worden sein. Applaus!

  • Super. Der HaPa ist so sympatisch und der Eingang passt wie die Faust aufs Auge und um ganz ehrlich zu sein. DAS ist der schönste Eingang Deutschlands. 😉
    LG Fabi

  • Das sieht ja alles sehr gut aus.
    Was will man aber mit einem „Pariser Kaffeehaus“ in der Themenwelt „Hanse“ ?
    Fände ich total unpassend.

    Warum will man denn Fassaden von Nürnberg, Frankfurt oder Rothenburg in die „Hanse“ integrieren ? Was haben denn diese Städte mit der „Hanse“ zu tun ?

  • @Ramius.
    Alle genannten Städte waren Hansekontore oder zumindest wichtige Handelspatner der Hanse. Da man nun einen recht großen Bereich bebauen wollte (Kassenbereich, Eingangsbereich,Konferenscenter-Spielhalle,SB Restaurant-Kiddy Camp) mußte man eben auch die Kontore und Handelspatner mit einbeziehen um genügend historisch bedeutende und damit wieder erkennbare Gebäude errichten zu können.
    Übrigens ist Novgorod auch eines dieser Kontore.